Download
Dein aktueller Veranstaltungsplaner für Mai & Juni 2018 to go!
Innenseite Mai-Juni_2018 (1).jpg
JPG Bild 7.4 MB

Ausstellung aktuell:

19. April - 12. Juni 2018:

"Farben der Natur - in Öl" - Arbeiten von Anita Dressel, Biberschlag


Ihre Liebe zur Schönheit der Natur drückt die 1950 Geborene in ihren Bildern aus. Sie malt in der Nass-in-Nass-Ölmalerei. Im Laufe der Jahre hat sie ihren eigenen Stil gefunden und viele Eindrücke aus der Tier- und Pflanzenwelt festgealten. "Ob Tierporträt, Stillleben oder Blumen - in jedem Bild findet sich meine Seele", sagt sie. Die Ruhe und Ausgeglichenheit, die sie selbst im Hobby Malen findet, überträgt sich auf jeden Betrachter.

Unsere Veranstaltungen im Mai...


Di, 01. MAI:

Tag der Arbeit

ab 10.00 Uhr

Trefft uns am Unteren Markt bei der Veranstaltung mit den Gewerkschaften


Di, 01. MAI:

Feiertach der Werktät'schn

ab 13.00 Uhr

Wie jedes Jahr zum 1. Mai erwarten Euch in der Kulturbaustelle (fleischliche & vegetarische) Köstlichkeiten vom Grill, leckere Maibowle, tolle Gespräche - und natürlich Kultur! Wir erwarten tolles Wetter - und Euch!


Mi, 02. MAI:

Spielenachmittag

14.00 Uhr

Gemeinsam mit dem Verein "Senioren helfen Senioren in Suhl und Zella-Mehlis" - der nun schon traditionelle Spielenachmittag. Hier wird gelacht, geschwatzt - und natürlich gespielt!


Do, 03. MAI:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr


Do, 03. MAI:

Offener Hobbymalertreff PINSELSCHWINGER

16.00 Uhr

Bitte Malutensilien mitbringen!


Do, 03. MAI:

Frühlingserwachen -  starke Frauen lesen dem Frühling - und mehr ...

19.00 Uhr

mit Ina Leukefeld & Heike Dornberger

Euch erwarten Texte zum Frühling, zum Erwachen & zum Aufsteh'n - gelesen von starken Frauen - begleitet durch Bilder und Musik  in einer tollen Atmosphäre.


Fr, 04. MAI: "Almost Charlie" in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

Es ist wohl eher selten, dass eine deutsche Band auf einem Label in den USA veröffentlicht wird. Während das Debütalbum „Loving Counterclockwise“ (2006) in Eigenregie herausgebracht wurde, erschien sein Nachfolger "The Plural of Yes" (2009) auf dem US- amerikanischen Label Words on Music. Unerwartete Aufmerksamkeit erhielt der Song „Leaving is easy“ nachdem er in der Fernsehserie „Gossip Girl“ ausgestrahlt wurde. Almost Charlie gründeten sich im Sommer 2003, als der Berliner Gitarrist und Sänger Dirk Homuth im Internet auf den New Yorker Lyriker Charlie Mason traf. Das trans-atlantische Songwriting-Duo, welches daraus entstand, ist sich bis heute übrigens noch nie persönlich begegnet. Für die Umsetzung seiner Musik im Studio sowie live umgibt sich Homuth mit Musikern, die ihn zum Teil schon seit langem begleiten.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


Sa, 05. MAI:

Ukulelenorchesterprobe mit Carmen Ruth

9.00 Uhr

Es wird wieder geschwatzt, gelacht, geklönt - und musiziert


Di, 08. MAI:

Häkelcafé

ab 15.00 Uhr


Mi, 09. MAI:

Lesung verbrannter Bücher aus Anlass des 85. Jahres-tages der Bücherverbrennung 1933

19.00 Uhr

Es wird durch Interessenten aus verbrannten Büchern gelesen. Solltet Ihr Interesse haben, mitzuwirken, setzt Euch bitte mit uns in Verbindung.

1821 schrieb Heinrich Heine eine Tragödie mit dem Titel „Almansor“. Darin beschreibt er eine Verbrennung des Koran während der Eroberung der spanischen Stadt Granada durch christliche Ritter unter dem inquisitorischen Kardinal Ximenes. In Heines Stück spricht der Moslem Almansor ben Abdullah mit Hassan:

 Almansor:

Wir hörten, dass der furchtbare Ximenes, inmitten auf dem Markte, zu Granada – Mir starrt die Zung im Munde – den Koran in eines Scheiterhaufens Flamme warf!

Hassan:

Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.



Di, 15. MAI:

"Tänze aus aller Welt" mit Heidi

17.00 Uhr


Di, 15. MAI:

DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle:

19.00 Uhr

Zu Kriegsende liegt auch die Dresdener Zigarettenfabrik in Schutt und Asche. Obwohl Nichtraucher, blutet Kalle das Herz - schließlich war es seine Arbeitsstätte. Um sie wieder aufzubauen, braucht man vor allem Karbid zum Schweißen. Kalle hat eine Quelle in Wittenberg. Er macht sich auf den Weg dorthin und muß nun - mit sieben Fässern - zurück: per Anhalter. Bis er Dresden erreicht, muß er sich noch vom Verdacht der Plünderei reinwaschen, einen Schiffbruch überstehen, sich eines geschäfts-tüchtigen US-Offiziers und einer mannstollen Witwe entledigen. Zwei Fässer bringt er glücklich durch - genug für den Neuanfang.

Eintritt: 6,- € (ermäßigt 5,- €)


Mi, 16. MAI:

HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt!

16.00 Uhr


Do, 17. MAI:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr


Do, 17. MAI: Gesprächsforum alternativ

19.00 Uhr

"MARX 200“ - Behält Marx doch Recht? Film & Diskussion mit Danny Krämer zum Film „Marx reloaded“

Die anhaltende krisenhafte Entwicklung des Kapitalismus in unserer Zeit bewirkt eine Renaissance der ökonomischen und philosophischen Werke von Karl Marx. Welche aktuelle Bedeutung haben seine Erkenntnisse für die wachsenden wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen des Lebens auf unserem Planeten?

Der Film befragt Befürworter und Kritiker der Wiedergeburt Marxscher Ideen in unseren Tagen, so u.a. John Gray, Michael Hardt, Antonio Negri, Peter Sloterdijk, Slawoj Zizek, u.a.


Di, 22. MAI:

KINO hinter der Fassade: Klänge des Verschweigens

19.00 Uhr

Dok.-film / D / 2012 / 90 min / FSK 12

Ein tief berührender wie preisgekrönter Dokumentarfilm über die Verfolgung und Ächtung von Homosexuellen in Nazi-Deutschland und der Nachkriegs-

zeit, der die Dynamiken des Verdrehens und Verdrängens der Wahrheit in deutschen Familien sichtbar macht.

Willi Heckmann, Jahrgang 1897, war Alleinunterhalter, lyrischer Tenor – und schwul. Als der Filmemacher Klaus Stanjek erfährt, dass sein Lieblings-onkel Willi wegen seiner sexuellen Orientierung acht Jahre im KZ interniert war, bricht eine Familienfassade jäh in sich zusammen. Aus dem Nebel der Erinnerung entwickelt sich eine ergreifende Spurensuche.               Dokumentarische Gestaltungsmittel treffen dabei auf Animation und Compositing.Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)


Do, 24. MAI:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr



Fr, 25. MAI:

phonys in concert - Electronic Pop & Livehouse

Einlass ab 19.00 Uhr

...music is a universal language spoken & understood by everybody!“

(Chuck Roberts - My House)

Bei phonys trifft elektronische Tanzmusik auf Live-Performance & unbändige Spielfreude. Der Sound der Band wird durch den Einsatz traditioneller Instrumente wie Gitarre, Bass & sogar einer elektrischen Geige und Gesang geprägt & verschmilzt mit chilligen Deep House-Beats zu purer Lebensfreude.

Die positive Grundstimmung der Musik steckt an & so spielen sich Luke, Jona & Eric seit der Gründung der Band im Sommer 2016 in die Herzen ihrer Fans.

Ihre erklärte Mission ist es, Live-Performance zurück in die Clubszene & Zwischenmenschlichkeit zurück auf die Tanzfläche zu bringen. Mit ihrem brandneuen Album „Colours Of Motion“ im Gepäck sind die Jungs aus dem Rhein-Main-Gebiet jetzt unterwegs um Euch ordentlich einzuheizen!

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


Mi, 30. MAI:

KNIRPSENCAFÉ

ab 15.00 Uhr

Während sich Muttis & Vatis z. B. bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen können, spielen die Kinnings miteinander (ohne jemanden zu stören) ... Ein Angebot für Eltern, Großeltern & Kinder


Do, 31. MAI:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr