Download
Dein Veranstaltungsplaner für Juli & August 2021 to go!
Innenseite Juli_August_2021-4.jpg
JPG Bild 7.8 MB

Unsere  Veranstaltungen  im  Juli  2021                     Die  komplette  Übersicht :


Bitte beachtet! Ob uns das gefällt oder nicht, wir müssen (bei aktuellen Inzidenzzahlen bzw. laut Thüringer Verordnung) eine Nachverfolgung gewähren. Das geht sowohl mit der Corona-Warn-App und der Luca-App als auch "analog" mit dem Ausfüllen eines datenschutzkonformen Zettels. Und: bei Veranstaltungen benötigt Ihr eine Mund-Nase-Bedeckung, die Ihr aber am Platz abnehmen könnt. Dafür bitten wir um Euer Verständnis.


Ausstellung  aktuell...:

Arbeiten in Acryl - Sabine Kaiser, Suhl

Sie betreibt reine Freizeitmalerei für die eigene Wohnung und die Familie. In der Schulzeit war das Lieblingsfach Zeichnen.

Ihr Hobby trug zur Berufswahl als Bauzeichnerin bei. Nach der Schulzeit änderten sich die Prioritäten und das Malen hat sie darüber fast vergessen. Während einer Urlaubsreise mit Zeit und Abstand zum Alltag besuchte sie ein Atelier und seitdem ist sie wieder auf den Geschmack gekommen.

Heute nutzt die Mittfünfzigerin die Malerei zur Entspannung, das schafft Distanz zum technischen Beruf des Bauingenieurs. Am liebsten malt sie Naturbilder oder einfach Formen - mit Acryl auf Leinwand. Der Spaß besteht bei ihr hauptsächlich im Spiel mit Farben.



Sa, 03. JULI:

SOMMERFILMNACHT

ab 17.00 Uhr

Sommer, Sonne, Filmgenuss ... Bei Sommerbowle & kulinarischen Leckerbissen heißt es: Filme schauen …  Es erwarten Euch Filme mit sommerlicher Leichtigkeit, skurriler Komik & komödiantischem Humor. Startzeiten der Filme sind jeweils 17.00, 19.00 und 21.00 Uhr - Ihr könnt überlegen, ob Ihe Euch das komplette Programm gebt oder einzelne Filme auswählt. Mehr Infos in der Kulturbaustelle



Di, 06. JULI:

HÄKELCAFÈ:

15.00 Uhr

Bitte Häkelnadeln und Wolle mitbringen.                             Übrigens: Wenn Ihr lieber strickt, seid Ihr geauso willkommen...


Di, 06. JULI:

DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle    

Osceola, Spielfilm, DDR/Kuba/Bulgarien,  1971, Regie: Konrad Petzold, 109 min, FSK 12, u. a. mit Gojko Mitić, Horst Schulze, Iurie Darie und Karin Ugowski

19.00 Uhr        

1835. Der Indianerhäuptling Osceola und dessen Stamm, die Seminolen, leben friedlich in Florida vom Ackerbau und der Jagd. Sie streben ein ruhiges Zusammenleben mit ihren Nachbarn an. Einige derer haben die gleichen Interessen, wie der Sklavereigegner Moore, der ein Sägewerk in der Nähe besitzt. Moore beschäftigt auch Farbige, diese aber nicht als Sklaven, sondern als Lohnarbeiter. Doch es gibt auch welche, denen die Seminolen schon lange ein Dorn im Auge sind...

Eintritt: 6,- € (ermäßigt 5,- €)  

Filmfakt: Der in Zusammenarbeit mit Kino-Zentrum Sofia (Bulgarien) und ICAIC Havanna (Kuba) entstandene Film thematisiert auch die Rolle der schwarzen Bevölkerung in dieser Auseinandersetzung. Das macht ihn zu eiem Ausnahme von ilmen dieses Genres. Die Uraufführung fand am 26. Juni 1971 in der Rostocker Freilichtbühne statt.

Hintergrund: Osceola war ein bedeutender Anführer der Seminolen und wurde 1804 geboren. Er führte zusammen mit Micanopy die Seminolen im zweiten der Seminolenkriege gegen die US-Armee. Der Krieg band zeitweise 200.000 US-Soldaten und war einer der kostspieligsten Indianerkriege der USA. 1837 wurde Osceola gefangen genommen und nach Fort Moultrie in South Carolina gebracht, wo er 1838 an einer Krankheit starb.

Kinder bis 16 Jahre in Begleitung eines Erziehungs-berechtigten erhalten freien Eintritt.                      



Mi, 07. JULI:

Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr

Erster Mittwoch im Monat bedeutet auch: Gemeinsam mit dem Verein "Senioren helfen Senioren in Suhl und Zella-Mehlis" wird wieder gespielt. Rommeé, Skat oder worauf gerade Lust besteht...


Mi, 07. JULI:

So ein Theater! - Theaterworkshop

18.00 Uhr

Achtung - Neu! Heute wieder mit Annette und dem Theater- Workshop: wer Lust hat, ist herzlich willkommen. Der Einstieg ist jederzeit möglich, wenngleich als Ziel ein Theaterstück steht (oder mehrere kleine...)

Für alle, die gerne spielen, in verschiedene Rollen schlüpfen, träumen, Geschichten erzählen sowie Neues ausprobieren möchten und Spaß am Improvisieren haben. Der Theaterworkshop verlangt keine Vorkenntnisse, denn diese wollen wir erlernen. Er ist also für alle, unabhängig von Alter und Geschlecht, die Lust haben auf Theater spielen und die ersten Schritte auf die Bühne wagen wollen.



Fr, 09. JULI:

ERWERBSLOSENFRÜHSTÜCK

9.30 Uhr

Gemeinsamkeit macht stark!

Sich austauschen, informieren und beraten (lassen). Und gemeinsam frühstücken...



Di, 13. JULI:

Workshop "Tänze aus aller Welt"

17.00 Uhr

Es wird wieder getanzt - und Geschichte und Geschichten rund ums Tanzen und um die Entstehung, Herkunft und Bedeutung der Tänze gibt es auch wieder...



Mi, 14. JULI:

HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt!

Das Thema wird noch bekannt gegeben.

16.00 Uhr

Kommt vorbei: es wird mit Händen gewerkelt, gebastelt, getüftelt.... Zeit zum Anregungen holen oder Anregungen geben.Interesse geweckt? Übrigens ist eine Teilnahme für Jede(n) möglich - die älteste regelmäßig Teilnehmende ist über siebzig, die jüngste um die 35...



Fr, 16. JULI:

Adam Wendler (CAN) in concert:
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Adam Wendler ist ein Multiinstrumentalist aus Ontario, Kanada, Seit er mit 15 Jahren Gitarre gelernt hat, schreibt er Songs, um seine Musik mit der Welt zu teilen. Er ist dafür bekannt, keine musikalischen Grenzen zu haben und kombiniert Pop-Elemente mit Folk, Country, Indie und einem Hauch von Rock und hat für jeden etwas dabei. Adams Ein-Mann-Band-Setup beinhaltet Akustikgitarre, seine Stimme, eine Mundharmonika, eine Loop-Station und Fußpercussion.
Seine Auftritte sind sowohl fesselnd als auch vielfältig - er

kombiniert sanftes Fingerpicken mit hartem Klimpern und zieht die Aufmerksamkeit seines Publikums auf sich. Adam tourte ausgiebig durch Deutschland und Kanada und spielte große Festivals in Europa und Nordamerika wie Open Flair, Live at Heart und Kingsville Folk Music Festival. Mit seinem stetig wachsenden Setup hat er es geschafft, den Sound einer kompletten Band zu reproduzieren, die als Solokünstler auftritt. Adam hat unabhängig mehrere Alben veröffentlicht,
Adam erhielt kritische Anerkennung für seine vielen zum Nachdenken anregenden und aufwändigen Musikvideos.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)

Kinder bis 16 Jahre in Begleitung eines Erziehungs-berechtigten erhalten freien Eintritt.  



Sa, 17. Juli:

Magisches Theater - Zauberei vom Feinsten
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

OHNE MASKE UND DOPPELTEN BODEN

Nach erfolgreichem Start - unterbrochen durch den CORONA-Lockdown - hier auch mit neuem Start: Der einzigartige Rahmen der Show lässt Euch alles hautnah erleben. Niemand sitzt mehr als vier Meter vom Magier entfernt. Ob es ihm dennoch gelingen wird, Euch zu täuschen? Schaut ihm genau auf die Finger! Unter der Regie von Doc F. und Zauber-Butschi - zwei erfahrenen Profis -entstanden exklusive Produktionen, die in dieser Form nur hier zu erleben sind.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)

Kinder bis 16 Jahre in Begleitung eines Erziehungs-berechtigten erhalten freien Eintritt.  

Die Veranstaltungsreihe wird nach dem Sommer fortgesetzt.

WEGEN CORONA VERSCHOBEN!



Di, 20. JULI:

KINO hinter der Fassade:                     Jenseits des Sichtbaren - Hilma af Klint, Dokumentation, Deutschland, 2019, Regie: Halina Dyrschka, FSK 0, 93 min

19.00 Uhr

Die Kunstwelt macht eine sensationelle Entdeckung – nur 100 Jahre zu spät. 1906 malt Hilma af Klint ihr erstes abstraktes Bild, lange vor Kandinsky, Mondrian oder Malewitsch. Insgesamt erschafft sie über 1500 abstrakte Gemälde, die der Nachwelt Jahrzehnte verborgen bleiben. Wie kann es sein, dass eine Frau Anfang des 20. Jahrhunderts die abstrakte Malerei begründet und niemand davon Notiz nimmt?

Die cineastische Annäherung an eine Pionierin, deren sinnliches Werk nicht nur künstlerisch fasziniert, zeigt eine lebenslange Sinnsuche, die das Leben jenseits des Sicht-baren erfassen will. Die außergewöhnliche Gedankenwelt der Hilma af Klint reicht dabei von Biologie und Astronomie über Theosophie bis hin zur Relativitätstheorie und umspannt einen faszinierenden Kosmos aus einzigartigen Bildern und Notizen.
Heute begeistert die Künstlerin Millionen mit ihrem schranken-

losen Denken, welches in einem überwältigenden Oeuvre gipfelt und die Geschichtsschreibung der Kunst auf den Kopf stellt.

"Die Kunstgeschichte muss umgeschrieben werden." (FAZ)

Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)

Kinder bis 16 Jahre in Begleitung eines Erziehungs-berechtigten erhalten freien Eintritt.  



Mi, 21. JULI:

Film & Diskussion mit Filmemacher*innen: Masel Tov Cocktail, D, 2020, FSK 12, 30 min
19.00 Uhr

Zutaten: 1 Jude, 12 Deutsche, 5 cl Erinnerungskultur, 3 cl Stereotype, 2 TL Patriotismus, 1 TL Israel, 1 Falafel, 5 Stolpersteine, einen Spritzer Antisemitismus

Zubereitung: Alle Zutaten in einen Film geben, aufkochen lassen und kräftig schütteln. Im Anschluss mit Klezmer-Musik garnieren. Verzehr: Vor dem Verzehr anzünden und im Kino genießen. 100% Koscher.

In eindringlichen und unterhaltsamen 30 Minuten erzählt der preisgekrönte Film, was es heißt, ein 16-jähriger Jude in Deutschland zu sein - inclusive Klischees, Antisemitismus, und Fremdschämen. Dima Liebermann nimmt uns mit auf eine Tour durch sein Leben und macht darauf aufmerksam, dass es nicht nur um Vergangenheitsbewältigung geht: "Gucken Sie nach vorne, bewältigen Sie die Gegenwart."

In der anschließenden Diskussion stellen sich die Filmemacher*innen Arkadij Khaet und Merle Teresa Kirchhoff Euren Fragen. Da wird es auch über das Leben von und mit Juden in  Deutschland heute gehen!

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Themenjahrs "9 Jahrhunderte jüdisches Leben in Thüringen" vom Thüringer Ministerium für Bildug, Jugend und Sport, dem Thüringer Landes-programm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit "DENK BUNT" sowie der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gefördert. Deshalb wird kein Eintritt erhoben.



Do, 22. JULI:

ERZÄHLCAFÉ:

ab 15.00 Uhr

Viele haben sich zurückgezogen, sind oft allein oder möchten gemeinsam mit anderen Menschen reden. Wir wollen mit dem ERZÄHLCAFÉ Raum dafür bieten. Sich mit Menschen treffen, sich erzählen – und zuhören. Ins Leben stürzen, Z. B. bei Kaffee & Kuchen, spannenden Geschichten und Erlebnissen.



Di, 27. JULI:

DER BESONDERE FILM

19.00 Uhr

In einer neuen Film-Reihe, die am letzten Dienstag im Zwei-Monatsabstand stattfindet, zeigen wir jeweils einen Film, der besondere Ereignisse, besondere Geschichte(n) oder besondere Persönlichkeiten zum Thema hat. Das sind z. B. Fiilme, die "durchgeknallte Künstler*innen" porträtieren, die Schlaglichter auf Geschichte & Geschichten werfen oder Filme, die uns berühren bzw. berührt haben.

Hier könnt Ihr auch gerne Ideen einbringen. Wir prüfen, was möglich ist. Mehr Infos jeweils in der Kulturbaustelle...



Mi, 28. JULI:

Knirpsencafé

ab 15.00 Uhr

Während sich Muttis & Vatis z. B. bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen können, spielen die Kinnings miteinander (ohne jemanden zu stören) ... ein Angebot für Eltern, Großeltern & Kinder


Mi, 28. JULI:

Bretter, die die Welt bedeuten: Spieleangebot

ab 18.00 Uhr

Heute wird „gebrettert“ - Schach, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht usw. Aber auch Skat-, Rommé-, oder Doppelkopfliebhaber können hier Mitspieler finden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Mitspieler*innen zu finden, die gemeinsam Catan besiedeln wollen - dies aber sonst - z. B. aus Mangel an Mitspieler*innen nicht schaffen. Und natürlich kann auch Neues ausprobiert werden...



Fr, 30. JULI:

Frank Wesemann in concert:
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Nach 2019 zum zweiten Mal mit Texten, die das Leben schreibt - Musik die aus der Seele kommt. Nicht mit kompletter Band, aber mit Verstärkung ...

Einerseits ist Wesemann tatsächlich eine Art „klassischer“ Liedermacher, andererseits erinnerter an einen rebellischen Rock'n' Roller. Mit seiner markanten, erdigen und kraftvollen 

Stimme verleiht er seinen Songs viel Ausdruck und lebendige Fülle. Wesemann präsentiert seine Songs mit einer ordentlichen Prise aus modernen Elementen des Pop, Funk, Soul und Jazz - rockig und sanft, rau und kantig. Häufig ist der Niedersachse aber auch in kleineren Locations und Clubs zu erleben. Diese „kleinen“ Konzerte bestreitet er dann zumeist mit seinem langjährigen Kollegen und Produzenten Erik Regul. Natürlich mit viel Herzblut, unterlegt von einem mitreißenden, frischen und spritzigen Gitarrensound.
VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)

Kinder bis 16 Jahre in Begleitung eines Erziehungs-berechtigten erhalten freien Eintritt.