unsere  Highlights  Juli - September 2021 :

von  denen  wir  Ausgehen,  dass  sie  stattfinden  werden  ...


Neben den Veranstaltungsreihen "DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle", "KINO hinter der Fassade", "Magisches Theater - Zauberei bvom Feinsten" und "Gesprächsforum alternativ", die jeweils einmal monatlich stattfinden, wird es auch weitere Angebote wie ERZÄHLCAFÉ, Workshops "Tänze aus aller Welt", "HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt", "So ein Theater" geben. Darüber hinaus natürlich die Spieleangebote, die KNIRPSENCAFÉs, die Zauberstammtische, die regelmässig stattfindenden Ausstellungen usw. Und natürlich wird es eine ganze Menge Konzerte mit Künstler*innen aus der Region, aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt, Kabarettveranstaltungen und Lesungen geben. Auf die wollen wir hier näher eingehen. Freut Euch mit uns auf Künstler*innen aus der Schweiz und Großbritannien, aus Lettland, Schweden und den Niederlanden - und natürlich aus Deutschland...


Sa, 03.. JULI:

SOMMERFILMNACHT
Einlass ab 16.00 Uhr - Beginn: 17.00 Uhr, 19.00 Uhr, 21.00 Uhr

Wie bereits im letzten Jahr: Sommer, Sonne, Filmgenuß ... Bei Sommerbowle & kulinarischen Leckerbissen heißt es: Filme schauen … Startzeiten der Filme sind jeweils 17.00, 19.00 und 21.00 Uhr. Ihr könnt Euch das volle Programm geben oder einen Teil. Es erwarten Euch Filme mit sommerlicher Leichtigkeit, skurriler Komik & komödiantischem Humor...

Infos zu den Filmen erhaltet Ihr in der Kulturbaustelle - also: Einfach mal vorbei schauen!



Fr, 16. JULI:

Adam Wendler (CAN) in concert:
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Adam Wendler ist ein Multiinstrumentalist aus Ontario, Kanada, Seit er mit 15 Jahren Gitarre gelernt hat, schreibt er Songs, um seine Musik mit der Welt zu teilen. Er ist dafür bekannt, keine musikalischen Grenzen zu haben und kombiniert Pop-Elemente mit Folk, Country, Indie und einem Hauch von Rock und hat für jeden etwas dabei. Adams Ein-Mann-Band-Setup beinhaltet Akustikgitarre, seine Stimme, eine Mundharmonika, eine Loop-Station und Fußpercussion.

Seine Auftritte sind sowohl fesselnd als auch vielfältig - er kombiniert sanftes Fingerpicken mit hartem Klimpern und zieht die Aufmerksamkeit seines Publikums auf sich. Adam tourte ausgiebig durch Deutschland und Kanada und spielte große Festivals in Europa und Nordamerika wie Open Flair, Live at Heart und Kingsville Folk Music Festival. Mit seinem stetig wachsenden Setup hat er es geschafft, den Sound einer kompletten Band zu reproduzieren, die als Solokünstler auftritt. Adam hat unabhängig mehrere Alben veröffentlicht,
Adam erhielt kritische Anerkennung für seine vielen zum Nachdenken anregenden und aufwändigen Musikvideos.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Sa, 17. Juli:

Magisches Theater - Zauberei vom Feinsten
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

OHNE MASKE UND DOPPELTEN BODEN

Nach erfolgreichem Start - unterbrochen durch den CORONA-Lockdown - hier auch mit neuem Start: Der einzigartige Rahmen der Show lässt Euch alles hautnah erleben. Niemand sitzt mehr als vier Meter vom Magier entfernt. Ob es ihm dennoch gelingen wird, Euch zu täuschen? Schaut ihm genau auf die Finger! Unter der Regie vonDoc F. und Zauber-Butschi - zwei erfahrenen Profis -entstanden exklusive Produktionen, die in dieser Form nur hier zu erleben sind.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)

WEGEN CORONA VERSCHOBEN!



Mi, 21. JULI:

Film & Diskussion mit Filmemacher*innen: Masel Tov Cocktail, D, 2020, FSK 12, 30 min
19.00 Uhr

Zutaten: 1 Jude, 12 Deutsche, 5 cl Erinnerungskultur, 3 cl Stereotype, 2 TL Patriotismus, 1 TL Israel, 1 Falafel, 5 Stolpersteine, einen Spritzer Antisemitismus

Zubereitung: Alle Zutaten in einen Film geben, aufkochen lassen und kräftig schütteln. Im Anschluss mit Klezmer-Musik garnieren. Verzehr: Vor dem Verzehr anzünden und im Kino genießen. 100% Koscher.

In eindringlichen und unterhaltsamen 30 Minuten erzählt der preisgekrönte Film, was es heißt, ein 16-jähriger Jude in Deutschland zu sein - inclusive Klischees, Antisemitismus, und Fremdschämen. Dima Liebermann nimmt uns mit auf eine Tour durch sein Leben und macht darauf aufmerksam, dass es nicht nur um Vergangenheitsbewältigung geht: "Gucken Sie nach vorne, bewältigen Sie die Gegenwart."

In der anschließenden Diskussion stellen sich die Filmemacher*innen Arkadij Khaet und Merle Teresa Kirchhoff Euren Fragen. Da wird es auch über das Leben von und mit Juden in  Deutschland heute gehen!

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Themenjahrs "9 Jahrhunderte jüdisches Leben in Thüringen" vom Thüringer Ministerium für Bildug, Jugend und Sport, dem Thüringer Landes-programm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit "DENK BUNT" sowie der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gefördert. Deshalb wird kein Eintritt erhoben.



Fr, 23. JULI:

A CHOIR OF GHOSTS (SWE) in concert
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Wir müssen uns durch den tiefen, dichten skandinavischen Wald in die Wildnis begeben, bis wir A CHOIR OF GHOSTS erreichen und er die Gitarre mit Fingern nach volkstümlichen, kräftigen Melodien durchstöbert, nach denen wir uns sehnen. Die musikalische Grundlage des Frontmanns James Augers bildet die Reminiszenz an Kurt Cobain, gekrönt mit Wasser, Sonne und Luft von The Tallest Man On Earth und Hollow Coves, wodurch A CHOIR OF GHOSTS dem Publikum ein Gefühl für alle Schattierungen von Nostalgie vermittelt.

Dabei präsentiert die Formation eine Mischung aus Indie, Folk, Pop, Contry und Rock. A CHOIR OF GHOSTS veröffentlichte seit 2016 einige Singles - "Morning Light" hat derzeit über 1,5 Millionen Streams auf Spotify und der Trend steigt - und veröffentlichte eine EP, die internationale Medienberichterstattung erhielt und ihn über die Grenzen der schwedischen Wildnis trug - unter anderem auf ausgedehnten Touren durch Mitteleuropa.

Mit der Veröffentlichung seines vielbeachteten Debütalbums „An Ounce of Gold“ im April 2020 konnte James Augers sich erneut ein euphorisches internationales Presselob sichern.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)

WEGEN CORONA VERSCHOBEN!



Fr, 30. JULI:

Frank Wesemann in concert:
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Nach 2019 zum zweiten Mal mit Texten, die das Leben schreibt - Musik die aus der Seele kommt. Nicht mit kompletter Band, aber mit Verstärkung an den Gitarren...

Mit seiner markanten, erdigen und kraftvollen Stimme verleiht er seinen Songs viel Ausdruck und lebendige Fülle. Wesemann, der an einen rebellischen Rock`n`Roller erinnert, präsentiert seine Songs mit einer ordentlichen Prise aus modernen Elementen des Pop, Funk, Soul und Jazz. Natürlich mit viel Herzblut, unterlegt von einem mitreißenden, frischen und spritzigen Gitarrensound.
VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Sa, 14. AUGUST:

NOBLE SAVAGES in concert:

Waits until dark - A Tribute to Tom Waits

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Mit einer Hommage an den Ausnahmekünstler Tom Waits, der viele Welthits geschrieben hat, laden die Noble Savages zu einer Zeitreise durch das Schaffen des Musikers.

Neben den Neuinterpretationen der Stücke kommen auch ausgewählte Texte zu Gehör, die einen noch weiter in die Welt von Tom Waits eintauchen lassen. Das Duo "Noble Savages" sind Lisanne Melzer (Violine/Viola & Gesang) und Oliver Randak (Gitarre & Gesang).

Oliver Randak bestritt übrigens in der Kulturbaustelle schon mehrere musikalische Auftritte - darunter auch einen Abend "A Tribute to Leonard Cohen" an Gitarre und Klavier, der ganz dem Schaffen Cohens galt.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Fr, 20. AUGUST:

Roland Spranger liest:                                       A Kind Of Blue - Short Stories
Einlass ab 18.00 Uhr - Beginn: 19.00 Uhr

Lakonische Verlierer, die es mit dem Gesetz und der Realität nicht so genau nehmen. Pizza-Lieferanten, die den Glauben an Pizza verloren haben. Typen, die vom Leben zermatscht wurden, und nichts wollen als ein bisschen Würde – oder noch besser: Rache. Die schrägen Charaktere in Roland Sprangers Short Stories könnten unsere merkwürdigen Nachbarn sein, wie sie absurde Saufgespräche führen, schwer verkatert ins Stockholm-Syndrom reinschliddern, auf Crystal durchdrehen oder dagegen ankämpfen, verloren zu gehen. Der ein oder andere Mord ist nur konsequent. Und können Baukräne eigentlich Sex haben?

Neben seiner Autorentätigkeit arbeitet Roland Spranger als Betreuer in Wohnprojekten für geistig behinderte Menschen. Außerdem moderiert er regelmäßig die Live-Talkshow "Gwaaf zur Nacht« und ist Mitinitiator des Podcasts "Kunstverächter". Seit der Einladung zu den Autorentheatertagen am Staats-theater Hannover 1998 wurden Sprangers Stücke auf zahlreichen Bühnen in Deutschland aufgeführt (zuletzt "Der Rest", Uraufführung Februar 2020 am Theater Hof). Für seine Kurzgeschichte "C" wurde der Autor in der Kategorie "Bester Kurzkrimi" im Jahr 2016 für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Sein Kriminalroman "Tiefenscharf" schaffte es im April 2018 auf die Krimibestenliste.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit Lesezeichen e. V. durchgeführt. Der Eintritt ist frei.



Fr, 27. AUGUST:

ISLE (NED) in concert
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

ISLE ist ein Dream-Pop-Duo aus den Niederlanden. Lise Low, die mit ihrer Stimme verzaubert, ist eine ungezähmte Träumerin, die alle um sie herum in den Bann zieht. Arjan de Wit vervollständigt ISLE als musikalischer Innovator mit seinem technischen Know-How und dem Aussehen eines jungen Professors, der von dem, was er liebt, verzehrt wird.

Gemeinsam sind sie auf der Suche nach einer Welt voller heiterer Melodien, fesselnder Geschichten und poetischer Videos.

Die Atmosphäre von ISLE erinnert an Björk und Ane Brun und klingelt mit warmen akustischen und erstaunlichen Klängen, die ihre Liebe zu organischen Tönen mit dem Experimentellen und dem Elektronischen verbinden. Ihre Live-Shows locken ihr Publikum immer tiefer in ein Reich voller Fantasie, Zauber, Möglichkeiten und Raum!

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Do, 09. SEPTEMBER:

Matthias Meisner (Herausgeber) liest:               

FEHLENDER MINDESTABSTAND - Die Coronakrise und die Netzwerke der Demokratiefeinde
Einlass ab 18.00 Uhr - Beginn: 19.00 Uhr

In den Anti-Corona-Protesten wurde deutlich, wie tief inzwischen die Skepsis gegenüber parlamentarischer Demokratie und wissenschaftlichen Erkenntnissen in ganz unterschiedlichen Teilen der Bevölkerung verankert ist: Impfgegner, Klimawandelleugner, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger und Neonazis marschieren nebeneinander – ohne Abstand. 

Dieses Buch analysiert das Phänomen einer erschreckend breiten Allianz: von neuen und alten Feinden einer aufgeklärten Gesellschaft und des demokratischen Rechtsstaats. Dabei werden auch Entwicklungen in Frankreich, den USA oder Österreich in den Blick genommen.

Matthias Meisner und Heike Kleffner haben zahlreiche Expertinnen und Experten versammelt, die sich fundiert den einzelnen Gruppierungen und Milieus widmen, deren Ver-netzung aufzeigen und vor den Auswirkungen einer anti-demokratischen Welle im Gefolge der Coronakrise warnen.

Mit Beiträgen von Robert Andreasch, Stephan Anpalagan, Felix Balandat, Heidi Beirich, Julius Betschka, Michael Blume, Ulf Buermeyer, Andrea Dernbach, Ralf Fücks, Julius Geiler, Patrick Gensing, Susanne Götze, Annett Gröschner, Nicolas Hénin, Arnd Henze, Felix Huesmann, Annika Joeres, Aiko Kempen, Dietrich Krauß, Pia Lamberty, Daniel Laufer, Nhi Le, Sebastian Leber, Konrad Litschko, Katharina Nocun, Jost Müller-Neuhof, Matthias Quent, Markus Reuter, Christoph Richter, Jaroslav Rudiš, Nikolai Schreiter, Karolin Schwarz, Annette Seidel-Arpaci, Andreas Speit, Tilman Steffen, Markus Sulzbacher, Katharina Warda, Volker Weiß, Carolin Wiedemann, Andreas Wulf

„Nicht alle, die Sorgen haben, stellen sich deshalb mit Nazis auf die Straße. Wir müssen einen gesellschaftlichen Raum schaffen, wo Probleme - auch konkret in der Coronapandemie - vernünftig diskutiert werden können.“                                                    (Klaus Lederer, Kultursenator von Berlin)



Fr, 10. SEPTEMBER:

Roger Stein (SUI) in concert
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Bereits zum zweiten Mal zu Gast in der Kulturbaustelle: Alles vor dem Aber ... ist egal. Leidenschaftliche Lieder und Texte. Ganz schön frech, ganz schön bös’, ganz schön schön!
Alles vor dem Aber ...ist nicht wichtig.
Mit kraftvoller Vielseitigkeit, Selbstironie und Charme, rauscht Roger Stein multiinstrumental und reimgeladen durch sein drittes Soloprogramm. „Alles vor dem Aber ist egal“ steckt voller Sehnsucht und Humor, ist poetisch und bilderreich zugleich.

Roger Stein kritisiert, kokettiert und übt Gesellschaftskritik aus der Hüfte – unaufgesetzt und leicht, aber trotzdem auf den Punkt. Stein ist kein vordergründiger Revoluzzer. Er ist Sänger, Songwriter, Pianist und Erzähler zugleich – aber vor allem ist er Poet mit Schalk im Nacken, schafft er es doch, Schmerz und Melancholie in Wärme und Leichtigkeit zu hüllen und damit der Tragik die Kälte zu nehmen: Denn jede Tragik hat ihren eigenen Humor.

Das Programm zeigt, dass der grösste Feind des Glücks im Leben die eigene Bequemlichkeit ist. Der Wechsel von Humor und Ernsthaftigkeit kommt stets unerwartet, rasant und doch leichtfüßig.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Fr, 17. SEPTEMBER: 

QUEERE FILMNACHT
ab 19.00 Uhr

Herzlich willkommen zur ersten QUEEREN FILMNACHT in der Kulturbaustelle. Seid dabei, wenn spannende Filme über die Leinwand flimmern, Filme mit Statement - und natürlich Filme, die (nicht nur) die LGBQTI + -Szene berühren.

Und natürlich gibt es neben den Filmen auch leckere Speisen & Getränke. Gute Unterhaltung ist also hier genauso garantiert wie Spannung, Komik und Drama...

Ihr könnt wie immer entscheiden, ob Ihr Euch das volle Programm gebt oder einen Film "heraus pickt"...



Fr, 24. SEPTEMBER:

Michelle Nadia (NZL) in concert

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Ihre Songs wurden beeinflusst von berühmten Singer-Songwritern wie Joni Mitchell, Carly Simon and Carole King. Michelle Nadias Debutalbum “Firefly” begeisterte Kritiker wie Publikum. Ihre Musik läuft regelmäßig in den wichtigen Radiosendern Englands. Anlässlich ihrer Deutschlandtour 2020 ist sie erstmalig in Suhl zu Gast. Michelles Songtexte handeln von den Höhen und Tiefen im menschlichen Leben und natürlich von der Liebe. Poetische Texte, eine Gitarre und eine großartige Interpretin - mehr braucht es nicht, um das Publikum für sich zu gewinnen. Den Zuhörer erwartet ein stimmungsvoller wie unterhaltsamer Abend mit einer der besten Singer-Songwriterinnen Neuseelands.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)