Download
Dein aktueller Veranstaltungsplaner für Mai & Juni 2019 to go!
Innenseite Mai_Juni_2019.jpg
JPG Bild 7.2 MB

Ausstellung  aktuell:

8. Mai - 12. August 2019:

blackandwhite - Arbeiten des Fotoclubs ZooM13, Suhl


2013 wurde der Fotoclub als eine Idee des Vereins „Nachbarn am Rennsteig“ gegründet. Seitdem hat sich eine Truppe aus Hobby-Fotografen zusammengefunden, in der man manche Fertigkeiten voneinander lernen konnte und Freundschaften entstanden sind. Aus „blutigen“ Amateuren haben sich ambitionierte Lichtmaler entwickelt, die aus den verschiedensten Situationen ein Shooting werden lassen. 13 Fotografen haben auf unzähligen Motivjagden einmalige Aufnahmen entstehen lassen und möchten eine Auswahl nun der Öffentlichkeit präsentieren.

Unsere  Veranstaltungen  im  Mai...


Mi, 01. MAI:

Tag der Arbeit

ab 10.00 Uhr

Trefft uns am Unteren Markt an unserem Stand bei der Veranstaltung mit den Gewerkschaften.


Mi, 01. MAI:

Feiertach der Werktät'schn

ab 13.00 Uhr

Wie jedes Jahr zum 1. Mai gibt es bei uns (fleischliche & vegetarische) Grill- Spezialitäten, leckere Maibowle, tolle Gespräche - und natürlich Kultur! Auf der Bühne erwarten Euch übrigens die "Lauschner" Jungs von LÖM. Wir erwarten tolles Wetter - und Euch!


Do, 02. MAI:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 15.00 Uhr


Do, 02. MAI: KULTURSTAMMTISCH

ab 18.00 Uhr

Hier können sich Kulturmacher, Musiker, Kulturorganisatoren, Theater-Leute, Veranstalter oder einfach „nur“ kulturell Interessierte verständigen. Zu Vorhaben, Projekten, Ideen oder eben einfach mal klönen...


Fr, 03. MAI:

Franzi Rockzz in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

Alternative & Singer-Songwriter-Pop - klangvoll und ausdrucksstark mit einer klaren Botschaft: "Keep on rocking".Seit 2007 bringt die Wuppertalerin musikgewordenen Kontrast auf die Bühnen des Landes. Mitreißende Rhythmen und melancholische Melodien von der akustischen Gitarre. Der Sound ihrer dunklen Stimmfarbe und emotionale Grenzgänge von Franzi Rockzz verleihen Gänsehaut.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


Sa, 04. MAI:

Ukulelenorchesterprobe mit Carmen Ruth

9.00 Uhr

Gemeinsam wird geschwatzt, gelernt, gelacht - und natürlich musiziert.



Sa, 04. MAI:

LiteraTOUR - Andreas Hähle liest WAHNSIGNALE

18.00 Uhr - Einlass ab 17.00 Uhr

Anfang der 90er Jahre irgendwo in einer Küstenstadt im Osten. Das knappe Jahr der Freiheit ist vorbei, die DDR existiert nicht mehr. Statt der versprochenen blühenden Landschaften begannen Glaspaläste die wenigen Mutigen auszukehren, die sich mit kleinen Läden über Wasser zu halten versuchten.

Was geschieht, wenn man sich zwischen zwei Stühle setzt? Manche überlebten es körperlich; geistig und seelisch kaum jemand. Auch nicht der Held dieses Romans.

Er folgt dem Ruf des Bösen und die neue Gesellschaft lässt ihn gewähren. Mehr noch – fast befördert sie ihn und er erkennt schnell, dass das Böse zur neuen Gesellschaft gehört. So beginnt die Reise durch das Seelenleben eines Menschen und einer zerstörten, zerrissenen Gesellschaft.

Doch Vorsicht! Sympathie für den Helden dieses Buches und dessen Erzählweise zu empfinden, kann nur ein Wahnsignal sein. Aber wenn es so ist und der Leser das zu erkennen noch in der Lage sein sollte, ist es bereits längst zu spät.

AK 7,- € (ermäßigt 5,- €)

Hähle nimmt uns in seinem verstörend-fesselnden Trip in die zerrissene (zerreißende?) Seelenlandschaft eines von einem ins andere System „hinüberlebenden“ (Sinn)Suchenden mit. Andreas Hähle ist Dichter, Sprecher und Moderator. Hähle ist einer der gefragtesten Textautoren für deutschsprachige Lieder – er schrieb u. a. für Dirk Zöllner, Ines Paulke (gest. 2010), Transit und UNBEKANNT VERZOGEN

Achtung: Andreas Hähle soll in Kürze einen „Preis für ein Lebenswerk“ erhalten. Er ist 51, aber geschrieben hat er ein Pensum, das ihn jetzt schon unsterblich macht. Rockpoet nennen ihn viele Sängerinnen und Sänger ehrfürchtig, vor allem die mit ostdeutschen Wurzeln. Der Texter und Autor ist schwer erkrankt und viele Menschen wollen ihm und seiner Familie jetzt helfen.

Deshalb haben wir entschieden, dass die Hälfte der heutigen Eintrittseinnahmen des Abends in der Kulturbaustelle diesem Zweck zugute kommt.


Andreas Hähle wollte unbedingt die Lesung(en) durchführen. Dies ist ihm leider nicht mehr möglich. Er ging viel zu früh am 24. April 2019 nach schwerer Krankheit von uns. Bleiben wird die Erinnerung an einen warmherzigen und nachdenklichen, aber auch verschmitzten und zuhörenden Menschen - und an seine Bücher und Texte. Seiner Familie und seinen Angehörigen übermitteln wir unser tief empfundenes Beileid.


Di, 07. MAI:

Häkelcafé

ab 15.00 Uhr

Bitte Wolle und Häkelnadeln mitbringen!


Di, 07. MAI:

DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle:

19.00 Uhr

Fünf Tage - Fünf Nächte, DDR, UdSSR 1961, Regie:Leo Arnstam, Heinz Thiel, Anatoli Golowanow; u. a. mit Heinz-Dieter Knaup, Annekathrin Bürger, Marga Legal, 107 min,

Fünf Tage – Fünf Nächte ist ein deutsch-sowjetisches Nachkriegs-drama. Es behandelt die Rettung der Gemälde der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs.

Eintritt: 6,- € (ermäßigt 5,- €)

Filmfakt: Die Filmmusik stammt vom sowjetisschen Komponisten Dmitri Schostakowitsch, der im Vorfeld in die Sächsische Schweiz eingeladen wurde, um sich hier inspirieren zu lassen. Es entstand sein bekanntes 8. Streichquartett op. 110, das in Teilen auch in der Filmmusik (op. 111) Verwendung fand. Es spielte das Staatliche Symphonische Filmorchester Moskau unter Grigori Gamburg.


Mi, 08. MAI:

Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr

Gemeinsam mit dem Verein "Senioren helfen Senioren in Suhl und Zella-Mehlis" - der nun schon traditionelle Spielenachmittag. Hier wird gelacht, geschwatzt - und natürlich gespielt!

Bitte um Beachtung: Wegen des Feiertags am 1. Mai nicht am 1. Mittwoch im Monat.


Mi, 08. MAI:

Vernissage zur Fotoausstellung des Fotoclub ZooM13

19.00 Uhr

2013 wurde der Fotoclub als eine Idee des Vereins „Nachbarn am Rennsteig“ gegründet. Seitdem hat sich eine Truppe aus Hobby-Fotografen zusammengefunden, in der man manche Fertigkeiten voneinander lernen konnte und Freundschaften entstanden sind.

13 Fotografen haben auf unzähligen Motivjagden einmalige Aufnahmen entstehen lassen und möchten eine Auswahl nun der Öffentlichkeit präsentieren.



Do, 09. MAI:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 15.00 Uhr


Fr, 10. MAI:

Lesung verbrannter Bücher aus Anlass des Jahrestages der Bücherverbrennung 1933

19.00 Uhr

Am 10. Mai 1933 brannten im gesamten Deutschen Reich Schriften von Wissenschaftlern, Intelektuellen, Pazifisten und Humanisten auf Scheiterhaufen. Ein Vorspiel nur ...

Aus diesem Anlaß wird durch Interessenten aus verbrannten Büchern gelesen. Solltet Interesse bestehen, bei der Lesung mitzuwirken, setzt Euch bitte mit uns in Verbindung.

1821 schrieb Heinrich Heine eine Tragödie mit dem Titel „Almansor“. Darin beschreibt er eine Verbrennung des Koran während der Eroberung der spanischen Stadt Granada durch christliche Ritter unter dem inquisitorischen Kardinal Ximenes. In Heines Stück spricht der Moslem Almansor ben Abdullah mit Hassan:

Almansor:

Wir hörten, dass der furchtbare Ximenes, inmitten auf dem Markte, zu Granada – Mir starrt die Zung im Munde – den Koran in eines Scheiterhaufens Flamme warf!

Hassan:

Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.

Es lesen u. a. : Kerstin Gommel, Dietmar Hörnig, Ingrid Schlegel, Justin

Walther, Ina Leukefeld, Ingrid Ehrhardt, ...


Sa. 11. MAI:

Workshop Ukulele

10.00 - 16.00 Uhr

Der Workshop wird geleitet von Carmen Ruth. Bei Teilnahmeinteresse bitten wir um Anmeldung. Wir leiten die Kontakt-Daten an Carmen Ruth weiter


Di, 14. MAI:

"Tänze aus aller Welt" mit Heidi

17.00 Uhr

Es wird wieder unter Anleitung getanzt. Und gelacht. Und Anekdoten und Gechichte(n) erzählt.



Mi, 15. MAI:

HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt!

16.00 Uhr


Mi, 15. MAI:

Gesprächsforum alternativ

19.00 Uhr

Vortrag und Diskussion mit Claudia Pinl: Ein Cappuccino für die Armen -
Kritik der Spenden- und Ehrenamts-Ökonomie:

Der Ruf nach Bürgerengagement wurde lauter parallel zum Abbau öffentlicher Daseinsvorsorge. Wenn öffentliche Aufgaben auf die Schultern von Freiwilligen verlagert werden, können Steuern niedrig und große Vermögen unangetastet bleiben und die Schuldenbremse trotzdem eingehalten werden...

Und wer keine Zeit für Gratisarbeit hat, trinkt einen Cappuccino und bezahlt einen für jemanden, der sich keinen leisten kann,


Do, 16. MAI:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 15.00 Uhr


Do, 16. MAI:

Felix Shinder & DENGI VPERED (UKR) in concert:

Einlass ab 19.00 Uhr

Klezmer & Odessa Gangsta Folk: Felix Shinder & DENGI VPERED präsentieren bekannte «Ganoven-Lieder» aus ihrer Heimatstadt Odessa und Klezmer-Melodien aus ganz Osteuropa. Die multikulturelle Hafenstadt war schon lange Zeit eine Quelle der Inspiration für Musiker, Filmemacher und Künstler aller Art.

Die Stimmung bei ihren Konzerten ist einzigartig – in der Luft liegt neben einem Hauch von Nostalgie auch der typische zeitlose jüdische Humor von der ukrainischen Schwarzmeerküste. Und die Musik ist voller packender Anarchie und viel Lebenslust.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Di,  21. MAI:

KINO hinter der Fassade:

19.00 Uhr

MAIKÄFER FLIEG

Österreich 2016 / Spielfilm / 109 min / Regie: Mirjam Unger / FSK 12

Wien 1945: Das Kriegsende, gesehen mit Kinderaugen. Die neunjährige Christl weiß vom Frieden genauso wenig, wie die Kinder hier & heute vom Krieg wissen. Ausgebombt und vollkommen mittellos flüchtet sie mit ihrer Familie in eine noble Villa, in die sich nach der Kapitulation der Nazis auch Soldaten der Roten Armee einquartieren. Alle fürchten sich vor den als unberechenbar geltenden Russen.

Nur Christl nicht. Für sie ist die allgemeine Anarchie vor allem ein großes Abenteuer und in Cohn, dem russischen Koch, findet sie sogar einen richtigen Freund.

Maikäfer, flieg!“ ist ein unterhaltsamer und zugleich ernsthafter Familienfilm, der von Flucht und großer Not, aber auch von Freundschaft und Menschlichkeit in einer unmenschlichen Zeit erzählt.

Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)


Mi, 22. MAI:

Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr

Zum zweiten Mal im Mai wird gemeinsam mit dem Verein "Senioren helfen Senioren in Suhl und Zella-Mehlis" gespielt


Do, 23. MAI:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 15.00 Uhr


Do, 23. MAI:

Vortrag & Diskussion:

19.00 Uhr

Mit Reinhold Vetter: Nationalismus im Osten Europas - Was Kaczynski und Orbán mit Le Pen und Wilders verbindet

Die Verbindungen zu rechts-populistischen und rechtsextremen Parteien in Frankreich, den Niederlanden oder Deutschland lassen eine »Internationale der Autoritären« befürchten. Welche Ursachen sind für diese Entwicklungen auszumachen? Welche Rolle sollte dabei die EU spielen? Reinhold Vetter analysiert die Nationalismen in Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und der Slowakei und wirft einen Blick auf ähnliche Phänomene in Kroatien, Slowenien oder den baltischen Staaten.... Die Veranstaltung muss leider aus familiären Gründen des Autors entfallen bzw. verschoben werden



Fr, 24. MAI:

"Culture Vultures" - Special Collab (TUR/D) in concert:

Einlass ab 19.00 Uhr

 „Culture Vultures“ - Special Collab (TUR/D) in concert

Kollaboration der Künstler Yank, Selim Saraçoğlu & Ertugrul Güney aus Istanbul und der thüringer Singer-Songwriterin Alia Thon. Das Programm besteht aus Liedern der einzelnen Repertoires, die von allen arrangiert und performt werden.

Yank (TUR)

Alia Thon (D)

Dabei vermischen sich Einflüsse westlicher, östlicher und indigener Musikstile. Die Lieder reflektieren Heimat, Fremde und Erfahrungen innerhalb einer polarisierten Gesellschaft. Und es geht um Parallelen und Kontraste zwischen der Isolation des Thüringer Waldes und dem Chaos einer 20-Millionen-Stadt.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)

Selim Saraçoğlu (TUR)


Sa, 25. MAI:

Ukulelenorchesterprobe mit Carmen Ruth

9.00 Uhr

Bereits zum zweiten Mal im Mai


Sa, 25. MAI:

Die 50-er-Jahre-Party

20.00 Uhr

Erste Wasserstoff-Bombe & Wirtschaftswunder, Thronbesteigung der Queen und das Wunder von Bern, McCarthy-Ära und Beginn der Europäischen Einigung, Petticoat und Korea-Krieg, Rock 'n' Roll und Ernest Hemingway, Hoola Hoop und Film Noir... Und erst die Musik: Rat Pack, Chuck Berry, Miles Davis und Buddy Holly, Little Richard und Elvis Presley. Lasst Euch mit Rückblicken in die Fünfziger überraschen...

Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)


Mi, 29. MAI:

KNIRPSENCAFÉ

ab 15.00 Uhr

Während sich Muttis & Vatis z. B. bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen können, spielen die Kinnings miteinander (ohne jemanden zu stören) ... Ein Angebot für Eltern, Großeltern & Kinder