Download
Dein aktueller Veranstaltungsplaner für März und April 2020 to go!
Veranstaltungsplaner März-April.jpg
JPG Bild 7.4 MB

Unsere  Veranstaltungen  im  April  2020 ...

Ausstellung  aktuell...:

5 Jahre Kulturbaustelle – eine (kleine) Retrospektive

Seit März 2015 - also in den letzten fünf Jahren - haben in der Kulturbaustelle über 130 Acts von 6 Kontinenten, 28 Ländern und Deutschland Konzerte gegeben - dazu kommen noch Theater- und Kabarettveranstaltungen. Und manche sind auch "Wiederholungstäter". Es sind an die 80 Filme gelaufen, etwa 50 Lesungen haben stattfgefunden. 22 Ausstellungen konnten sich Besucher+innen anschauen, 37 Gesprächsforen alternativ fanden statt.

Wir wollen Euch in einer (kleinen) Retrospektive in der Kulturbaustelle zeigen, was da so alles dabei war.  Sicher sind dann  für Gäste schöne Erinnerungen dabei, "Aha-Momente" inklusive. Und natürlich ist von unserer Seite auch ein wenig Stolz über Geleistetes dabei.



Ausstellung  demnächst...:

Zwischen Alltagsimpressionen und "naiven" Comics - Justine Gebhardt, Suhl

Für die Angestellte ist Malerei Hobby, Entspannung, Freude und manchmal auch Geschenk. Das sehen Betrachter ihren Bildern auch an.


Da geht es meistens bunt zu, spaßig und laut, genau so wie die Comics und die Musik, die die Mittzwanzigerin mag. Und mit ihren Bildern, die manchmal einen zweiten Blick brauchen, aber oft zum Schmunzeln anregen, erfreut sie Kollegen, Freunde und Familie. Und uns.



Mi, 01. APRIL:

Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr

Erster Mittwoch im Monat bedeutet auch: Gemeinsam mit dem Verein "Senioren helfen Senioren in Suhl und Zella-Mehlis" wird wieder gespielt. Rommeé, Skat oder worauf gerade Lust besteht...


ENTFÄLLT WEGEN CORONA!


Fr, 03. APRIL:

TIPPS FÜR WILHELM in concert
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Tipps für Wilhelm – das sind drei Freunde aus Berlin um den Singer-Songwriter Guillermo Morales, die ihren Bandnamen einem Mixtape verdanken. Im Juli 2014 haben sie ihr Debütalbum “Hornissen” veröffentlicht, das von Simon Frontzek (Tomte, Sir Simon, Burkini Beach) produziert wurde.

Die Songs des neuen Albums sind weit und groß, romantisch und auf warme Art düster, wahnsinnig intim und trotz allem lebenshungrig. Die Texte sind prosaisch. Man spürt, wie die Erde beben kann unter der Gitarre und dem Schlagzeug, mit welcher Gewalt sie ausbrechen können. Trotz dieses Hamburger Schule-Vibes ist diese Musik progressiv und kein Blick zurück, und nichts ist hier Zufall. Sie haben keine Angst vor den großen Arrangements, ebenso wenig vor Sentimentalität und Liebe.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


WEGEN CORONA VERSCHOBEN!


Di, 07. APRIL:

HÄKELCAFÈ:

15.00 Uhr

Bitte Häkelnadeln und Wolle mitbringen


Di, 07. APRIL:               

DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle: Der nackte Mann auf dem Sportplatz, 101 min

Spielfilm, DDR, 1974, Regie: Konrad Wolf, u. a. mit Kurt Böwe, Ursula Karusseit, Marga Legal

19.00 Uhr         

Kemmel ist Bildhauer, ein Künstler, der es sich und anderen nicht leicht macht. Er soll eine Skulptur für den Sportplatz schaffen. Einen Fußballer stellt man sich vor. Was Kemmel bringt, ist ein Läufer - ein Nackter dazu. Die Leute sind peinlich berührt. Doch die Konfrontation mit dem Werk, der vorsichtig einsetzende Umgang mit ihm führt sie schließlich dazu, es anzunehmen.

Eintritt: 6,- € (ermäßigt 5,- €)


WEGEN CORONA VERSCHOBEN!


Do, 09. APRIL:

ONE HORSE LAND (BEL) in concert
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

"Pop-Songs, die in Folk gekleidet sind ". Das Duo brilliert mit zwei Stimmen, Klarinette, Bassklarinette, Mandoline, Banjo, Akustikgitarre, Kontrabass...

Eigentlich als Fünfköpfiges Projekt unterwegs, kommen sie mit Musik, die von leuchtenden, melodischen und fesselnden Reisen erzählt, mit einem Hauch von bittersüßer Poesie. Audrey Coeckelberghs und Jérémie Fraboni bieten akribische und innovative Kompositionen, die Abstecher in Folk, Jazz, Pop & Rock zulassen.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


WEGEN CORONA VERSCHOBEN!


Mi, 15. APRIL:

HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt!

16.00 Uhr

Kommt vorbei: es wird mit Händen gewerkelt, gebastelt, getüftelt.... Zeit zum Anregungen holen oder Anregungen geben.


ENTFÄLLT WEGEN CORONA!


ACHTUNG: NEUES VERANSTALTUNGSFORMAT

Do, 16. APRIL:

Erzählcafé

ab 15.00 Uhr

Sich mit Menschen treffen, sich erzählen – und zuhören. Ins Leben stürzen, Z. B. bei Kaffee & Kuchen, spannenden Geschichten und Erlebnissen. Sich austauschen, kennen-lernen und gemeinsam Zeit verbringen. Wir wollen hier mit dem Erzählcafé den Raum bieten. Jeden 3. Donnerstag im Monat ...


ENTFÄLLT WEGEN CORONA!


Fr, 17. APRIL:

Buenos Dias Cuba

Kulinarisches, Gespräche & Livemusik

19.00 Uhr

KUBA, für viele das Urlaubsland der Träume, aber eben auch ein Land im Umbruch...

Seid willkommen an einem Abend mit Informationen, guten Gesprächen, Bildern, vielen Eindrücken, tollen Rhythmen bei Livemusik und Kulinarischem aus Kuba - und natürlich gibt es für Euch auch Mojito, Cuba libre und vieles mehr...

Ihr braucht nur Neugierde und gute Laune mitbringen.

Saludos hasta pronto!


WEGEN CORONA VERSCHOBEN!


Di, 21. APRIL:

KINO hinter der Fassade:

PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen, SWE, 2019, FSK 0, 92 min, OmU, Regie: Federik Gertten

19.00 Uhr

Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. Selbst Krankenpflegende, Polizisten und Feuerwehrleute können es sich nicht mehr leisten in den Städten zu leben, für deren Grundversorgung sie notwendig sind.

PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft. Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen.

Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)

"PUSH: ein fesselnder neuer Film darüber, wie das globale Finanzsystem die Mietkrise befeuert und Städte unbewohnbar macht" The Guardian


WEGEN CORONA VERSCHOBEN!


Mi, 22. APRIL:

Autorenlesung mit Kai Blum: Mit Müh und Not - Auswandererkrimi

19.00 Uhr

1886 wird die Millionenmetropole Chicago, deren Bevölkerung zu einem Drittel aus deutschen Einwanderern besteht, zum Schauplatz des ersten Bombenanschlags in der Geschichte der USA. Die Brüder Jack und Bob Hunhoff, zwei ehemalige Polizisten aus Chicago, die jetzt im Dakota-Gebiet leben, kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück, um durch eigene Ermittlungen die Freilassung ihres Freundes Andreas Brenner zu erreichen, der nach dem Anschlag verhaftet wurde.
"Mit Müh und Not" ist der dritte Band in Kai Blums Auswanderer-Serie, die einen Bogen von den 1880er Jahren bis ans Ende des Zweiten Weltkriegs spannt.

Eintritt: 6,- € (ermäßigt 5,- €)


WEGEN CORONA VERSCHOBEN!


Do, 23. APRIL:

Gesprächsforum alternativ mit Tom Strohschneider: »Linke Herausforderungen in Zeiten des Umbruchs: Was tun?«

Klimakrise, Kapitalismus, Rechtsruck: Über progressive Alternativen und notwendige Hoffnung

19.00 Uhr

Politik ist in der Krise und scheint nicht mehr handlungsfähig zu sein. Menschen zweifeln, ob angesichts der komplexen globalen Herausforderungen und des weltweiten Rechtsrucks eine gute Zukunft für heutige und künftige Generationen möglich ist. An Appellen, die Demokratie zu schützen, fehlt es nicht. Aber Begründungen bleiben seltsam vage und Politik ist wenig überzeugend. Viele Menschen empfinden sich nicht als selbstbestimmt und frei. Was muss getan werden, um Zuversicht, Vertrauen in die eigene Kraft und aktives Handeln für Demokratie, Internationalismus, Klimaschutz und Solidarität zu stärken. Über solche strategischen Fragen und die Suche nach linken Antworten wollen wir mit dem Journalisten und Publizisten Tom Stohschneider diskutieren.


WEGEN CORONA VERSCHOBEN!


Fr, 24. APRIL:

Simon Kempston (GB) in concert
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Simon Kempston ist einer der besten schottischen Songwriter und einer der führenden Fingerstyle-Gitarristen überhaupt. Charakteristisch für seine Musik ist die Zusammenführung keltischer traditioneller Sounds aus Folk und Blues mit zeitgenössischen Elementen. In seinen Songs verarbeitet er Alltägliches, aber beispielsweise auch die Schließung von Werken in seiner Heimat, Er stellt Fragen zu Europa, Großbritannien und Schottland und wird dabei schon mal kritisch. In Kombination mit seiner kraftvollen Stimme ergibt sich ein rundes Gesamtbild.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


WEGEN CORONA VERSCHOBEN!


Di, 28. APRIL:

Workshop "Tänze aus aller Welt"

17.00 Uhr

Es wird wieder getanzt - und Geschichte und Geschichten rund ums Tanzen und um die Entstehung, Herkunft und Bedeutung der Tänze gibt es auch wieder...


ENTFÄLLT WEGEN CORONA!


Mi, 29. APRIL:

Knirpsencafé

ab 15.00 Uhr

Während sich Muttis & Vatis z. B. bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen können, spielen die Kinnings miteinander (ohne jemanden zu stören) ... ein Angebot für Eltern, Großeltern & Kinder


Mi, 29. APRIL:

Bretter, die die Welt bedeuten - Spieleangebot

ab 18.00 Uhr

Heute wird „gebrettert“ - Schach, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht usw. Aber auch Skat-, Rommé-, oder Doppelkopfliebhaber können hier Mitspieler finden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Mitspieler*innen zu finden, die gemeinsam Catan besiedeln wollen - dies aber sonst - z. B. aus Mangel an Mitspieler*innen nicht schaffen.


ENTFÄLLT WEGEN CORONA!


Do, 30. APRIL:

Vernissage: Zwischen Alltagsimpressionen und "naiven" Comics - Justine Gebhardt, Suhl

19.00 Uhr

Für die Angestellte ist Malerei Hobby, Entspannung, Freude und manchmal auch Geschenk. Das sehen Betrachter ihren Bildern auch an.

Da geht es meistens bunt zu, spaßig und laut, genau so wie die Comics und die Musik, die die Mittzwanzigerin mag. Und mit ihren Bildern, die manchmal einen zweiten Blick brauchen, aber oft zum Schmunzeln anregen, erfreut sie Kollegen, Freunde und Familie. Und uns.


WEGEN CORONA VERSCHOBEN!