Download
Dein aktueller Veranstaltungsplaner für Nov. & Dez. 2019 to go!
Veranstaltungsplaner November & Dezember
JPG Bild 9.3 MB

Unsere  Highlights  im  Januar  2020 ...


Sa, 04. JANUAR:

Second-Chance-Markt - der Dritte
Einlass ab 18.00 Uhr

Unliebsamen Weihnachtsgeschenken eine zweite Chance geben...

Es gibt Geschenke, die braucht kein Mensch ... oder doch...? Habt Ihr auch welche bekommen, die Ihr Euch nicht gewünscht habt und auch überhaupt nicht gebrauchen könnt? Ab in den Müll damit?

NEIN! Hier ist die Lösung fürs Problem:Lasst sie versteigern! Kommt zum dritten Second-Chance-Markt in Suhl. Bringt Eure ungeliebten Geschenke mit. Es gibt bestimmt Jemand, der sich genau DAS schon lange gewünscht hat oder dem es einfach gut gefällt. Gebt Ihm – und den Geschenken - eine zweite Chance.Fachkundige Auktionatoren” legen sich für Euch ins Zeug. Und Ihr tut noch etwas Gutes. 15 % des Erlöses gehen z. B. an ein kulturelles oder an ein soziales Projekt in Suhl.Kommt also zur Auktion ab 18.00 Uhr in die Kulturbaustelle! Für Euer leibliches Wohl wird gesorgt und Spaß ist garantiert – und Kultur gibt’s natürlich auch!

Bitte nur neue Geschenke zur Auktion bringen!

Das geht am 4. Januar 2020 ab 16.00 Uhr. Oder aber direkt zur Auktion ab 18.00 Uhr. Ihr habt noch Fragen? Schreibt uns an: info@kulturbaustelle-suhl.de



Fr, 24. JANUAR:

WEIHERER in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

Weiherer, der „niederbayerische Brutalpoet“ (Süddeutsche Zeitung), hat in den letzten Jahren für ordentlich Wirbel gesorgt: Mit seiner viel beachteten Postleitzahlen-Aktion („25541“) verhalf er einer kleinen Stadt in Schleswig-Holstein zu ungeahnter Berühmtheit, mit seiner Band „Weiherer und die Dobrindts“ heizte er der bayerischen Musikszene und dem ehemaligen Bundesverkehrsminister gehörig ein. Vier Jahre mussten sich Freund und Feind seit seinem letzten Werk gedulden, jetzt erschien mit „Im Prinzip aus Protest“ sein bereits achtes Album.

Von Anfang an auf Du und Du mit dem Publikum, präsentiert Weiherer eine Art unvorbereitete Plauderei mit Toneinlage. Ein kritisch spähender Geschichtenerzähler, der es mit seiner genialen und mehrfach preisgekrönten Mischung aus Liedermacherei und Kabarett wie kaum ein Zweiter beherrscht, bei seinen Zuhörern eine schmunzelnde Nachdenklichkeit zu erzeugen. Ein Querkopf mit dem hinterhältigen Kichern des Boandlkramers, intelligenten Texten, mitreißender Musik und grandios bissigem Humor. Mit Gitarre, Mundharmonika und seinem unvergleichlich niederbayerischen Mundwerk geizt Weiherer dabei nicht mit scharfzüngiger Kritik und deftigen Sprüchen. Kompromisslos, respektlos, meist politisch unkorrekt, oft gnadenlos komisch, aber immer beherzt.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Fr, 31. JANUAR:

WOLF & MOON (NED) in concert

Support: Petite Celine (USA/FRA)

Einlass ab 19.00 Uhr

WOLF & MOON sind Stefany und Dennis ist ein Duo moderner Storytelling-Nomaden aus den Niederlanden. Ihre feinsinnigen und gleichzeitig energiegeladenen und mitreißenden Songs über Fernweh, Reisen und Abenteuerlust begeisterten auf Tour in Australien, den USA, Großbritannien und Irland, Österreich, der Schweiz und Deutschland. Wolf und Moon's Musik lebt von der Unterschiedlichkeit ihrer Stimmen und vereint verträumten Indie-Folk mit elektronischen Elementen.

Der treibende Bassdrum-Beat stampft, die lte Gretsch-Semi-Akustikgitarre schrammelt längst vergessene Erinnerungen und während sich sanfte elektronische Spielereien erheben, vereinen sich die Stimmen der beiden zu leuchtenden Harmonien. Das alles ist WOLF & MOON in Reinform und nimmt  die Hörer mit auf die große Reise. Während ihrer US-Tour machte Harry Belafonte Dennis das Kompliment seines Lebens, als er sagte: "Great tune you got there, son!". Ihr Song "Static Pair" wurde als Titeltrack für die Austtellung der "Game Of Thrones"-Künstler "Unseen Westeros" in Berlin ausgewählt.

Unterstützt werden sie auf ihrer aktuellen Tour vom amerikanisch-französischen Duo PETITE CELINE.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Ausstellung  aktuell:

Toni Köhler-Terz, Lauscha                            (Viel mehr als) Druckkunst & Kunstdrucke Ausstellung vom 17. Oktober 2019 - 19. Februar 2020

Er druckt seine Werke selbst. Die Faszination, mit einer solchen einfachen Konstruktion einer Radierpresse mit wenig Handwerkzeug so verschiedene und komplexe Abbildungen zu schaffen, ist überwältigend. Die Wirkung einer Zeichnung durch Handarbeit noch ein bisschen besser zu modellieren, mit dem Ballen oder Finger Lichter und Schatten zu erarbeiten, durch Konsistenz der Farbe, verschiedene Techniken, eine glatte Oberfläche in ein Werk zu verwandeln, ist sehr diffizil und spannend.

Toni Köhler-Terz will mit seinen Bildern Menschen erreichen. Kunst nur der Kunst willen ist absurd. Kultur ist, was allen Menschen als Menschen zukommt, kann also nicht ohne diese existieren, sie ist auch keine Kapitalanlage für wenige. Wenn sie dahin mutiert ist es eine Fehlentwicklung, ist Perversion dessen, was Kunst ausmacht.

Und: Eins seiner wesentlichen Projekte ist momentan das soziokulturelle Zentrum Goetheschule Lauscha.