Download
Dein Veranstaltungsplaner für September & Oktober 2020 to go!
Veranstaltungsplaner September - Oktober
JPG Bild 9.2 MB

Unsere  Veranstaltungen  im  September  2020


Ausstellung  aktuell...:

Zwischen Alltagsimpressionen und "naiven" Comics - Justine Gebhardt, Suhl

Für die Angestellte ist Malerei Hobby, Entspannung, Freude und manchmal auch Geschenk. Das sehen Betrachter ihren Bildern auch an.

Da geht es meistens bunt zu, spaßig und laut, genau so wie die Comics und die Musik, die die Mittzwanzigerin mag. Und mit ihren Bildern, die manchmal einen zweiten Blick brauchen, aber oft zum Schmunzeln anregen, erfreut sie Kollegen, Freunde und Familie. Und uns.



Di, 01. SEPTEMBER:

HÄKELCAFÈ:

15.00 Uhr

Auch am ersten Dienstag im September wird wieder gehäkelt. Also: Einfach mal reinschauen, wenn Ihr denn Lust auf Handarbeit habt...

Bitte Häkelnadeln und Wolle mitbringen



Mi, 02. SEPTEMBER:

Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr

Erster Mittwoch im Monat bedeutet auch: Gemeinsam mit dem Verein "Senioren helfen Senioren in Suhl und Zella-Mehlis" wird wieder gespielt. Rommeé, Skat oder worauf gerade Lust besteht...


Mi, 02. SEPTEMBER:

So ein Theater! - Theaterworkshop

18.00 Uhr

Achtung - Neu! Wir starten heute mit einem neuen Workshop, wer Lust hat, ist herzlich willkommen. Der Einstieg ist jederzeit möglich, wenngleich als Ziel ein Theaterstück steht (oder mehrere kleine...)

Für alle, die gerne spielen, in verschiedene Rollen schlüpfen, träumen, Geschichten erzählen sowie Neues ausprobieren möchten und Spaß am Improvisieren haben. Der Theaterworkshop verlangt keine Vorkenntnisse, denn diese wollen wir erlernen. Er ist also für alle, unabhängig von Alter und Geschlecht, die Lust haben auf Theater spielen und die ersten Schritte auf die Bühne wagen wollen.



Do, 03. SEPTEMBER:

KULTURSTAMMTISCH

ab 18.00 Uhr

Nach der langen CORONA-bedingten Pause auch hier der Re-Start:

Hier können sich Kulturmacher, Musiker, Veranstalter, Kulturorganisatoren oder einfach „nur“ kulturell Interessierte verständigen. Zu Vorhaben, Projekten, Ideen oder eben einfach mal klönen... Einmal vierteljährlich wird sich in einer offenen Form getroffen - Jede(r) kann dabei sein.



WEGEN CORONA VERSCHOBEN!

Aufgrund von Einschränkungen und Auflagen an zwei weiteren Veranstaltungsorten muss die Lese-Tour leider verschoben werden.

Mi, 09. SEPTEMBER:

Autorenlesung mit Klaus & Peter Märkert: Nachthumor & Gräueltaten

19.00 Uhr

Gute Literatur muss wehtun! Darum hat der Bochumer Schriftsteller Klaus Märkert (Erfinder des Nachthumors) beispielsweise seinen vierten autobiografischen Roman "Das Besondere kommt noch" unter Einfluss von Musik geschrieben. Für jedes Kapitel wählte er einen Song aus, der ihn in Endlosschleife bei voller Lautstärke über Kopfhörer von der Außenwelt abschirmte. Sein Gehör hat gelitten. Viele solcher Romane wird er nicht mehr schreiben können
Und natürlich reizt er bei seiner Werkschau die Lachmuskeln seiner Leserschaft mit skurrilen, schwarzhumorigen, situationskomischen und bisweilen absurden Geschichten seines Lebens.
Begleitet wird Klaus von seinem Bruder Peter Märkert, der Krimiautor mit feiner Feder, der einen spannenden Kontrast zu seinem trockenen Humor bildet.

Eintritt: 7,- € (ermäßigt 5,- €)

Eine gemeinsame Veranstaltung von Edition Outbird und der Kulturbaustelle:



Fr, 11. SEPTEMBER:

Ein Abend für die Thüringer Waldzither

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Eine gemeinsame Veranstaltung des Vereins der Freunde und Förderer der Thüringer Waldzither und der Kulturbaustelle: mit Thüringer und internationalen Volksliedern und Volkstänzen, aber auch mit Abstechern in Hits & Klassik.



Sa, 12. SEPTEMBER:

Mitgliederversammlung des kubus e. V.

10.00 Uhr

Hier wollen für uns einen Rückblick ins letzte Jahr wagen, überlegen, woran wir festhalten und natürlich Projekte für das nächste Jahr beraten. Und wenn Du an einer Mitarbeit interessiert bist, komm doch einfach vorbei...

Im Anschluss wollen wir uns ein wenig Zeit für uns nehmen – bei selbst zubereitetem Essen und leckeren Getränken...



Di, 15. SEPTEMBER:

Workshop "Tänze aus aller Welt"

17.00 Uhr

Es wird wieder getanzt ...


Di, 15. SEPTEMBER:

KINO hinter der Fassade:

Human Nature: Die CRISPR-Revolution, Doku, USA, 2019, 91 min, OmU, Regie: Adam Bolt

19.00 Uhr

Ein Film über einen der größten wissenschaftlichen Durchbrüche des 21. Jahrhunderts – CRISPR. Extrahiert aus bakteriellen Immunsystemen ermöglicht die Genschere CRISPR-CAS9 in den Händen bahnbrechender Wissen-schaftler heute eine nie dagewesene Kontrolle über die grundsätzlichsten Bausteine des Lebens.

So öffnen sich Wege, um Krankheiten zu heilen, die gesamte Biosphäre umzugestalten und letztlich auch unsere eigenen Kinder zu designen. Die Setzung ethischer Grenzen hinkt diesem rasanten Fortschritt hinterher.

Human Nature vermittelt die Grundlagen der Genom-forschung und ermöglicht so eine nachdenkliche Erkundung der weitreichenden Implikationen dieser revolutionären Technologie.

In eingängigen Animationen zur Genetik und fesselnden Interviews mit renommierten Expert*innen betrachtet der Film die Standpunkte der Wissenschaftler*innen, die CRISPR entdeckten, der Familien, die von ihren Möglichkeiten betroffen sind, der Bioingenieur*innen, die mit ihr an die Grenzen des wissenschaftlich Möglichen gehen und auch der Firmen, die die Genschere ungeachtet der ungeklärten ethischen Fragen bereits gewinnbringend einsetzen.

Wie wird diese neue Macht aber die menschliche Beziehung zur Natur verändern? Was bedeutet sie für die menschliche Evolution? Wie weit darf Forschung gehen? Um dringend notwendige Antworten auf solch komplexe Fragen zu finden, nimmt Human Nature seine Zuschauer mit auf eine Reise von der entferntesten, menschlichen Vergangenheit bis hin zu ebenso spektakulären wie fragwürdigen Prognosen einer ungeklärten Zukunft. Denn ob es uns gefällt oder nicht: diese Zukunft ist bereits in vollem Gange.

Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)



Mi, 16. SEPTEMBER:

HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt!

16.00 Uhr

Kommt vorbei: es wird mit Händen gewerkelt, gebastelt, getüftelt.... Zeit zum Anregungen holen oder Anregungen geben.Interesse geweckt? Übrigens ist eine Teilnahme für Jede(n) möglich - die älteste regelmäßig Teilnehmende ist über siebzig, die jüngste um die 35...


Mi, 16. SEPTEMBER:

Achtung - neu!

Zaubererstammtisch

18.00 Uhr

Willkommen zum einmal monatlich stattfindenden Zaubererstammtisch. Hier treffen sich Magiere - es wird sich ausgetauscht, hier werden Tipps gegeben - und neue Zauberkunststücke ausprobiert... Für alle, die gern zaubern - oder dies irgendwann tun wollen.



Do, 17. SEPTEMBER:

ERZÄHLCAFÉ:

Zwei Magier plaudern aus der Schule ...

ab 15.00 Uhr

Viele haben sich - nicht nur in CORONA-Zeiten zurückgezogen, sind oft allein oder möchten gemeinsam mit anderen Menschen reden. Wir wollen mit dem ERZÄHLCAFÉ Raum dafür bieten.

Sich mit Menschen treffen, sich erzählen – und zuhören. Ins Leben stürzen, Z. B. bei Kaffee & Kuchen, spannenden Geschichten und Erlebnissen. Sich austauschen, kennen-lernen und gemeinsam Zeit verbringen.

Heute plaudern zwei Magier aus der Schule, z. B., wie man ein Schwein zum Schweben bringt, sechs Wochen bezahlten Urlaub zaubert oder ein Ei in der Hosentasche kocht... Davon wissen "Zauber-Butschi" und "Doc. F" zu erzählen.

Die beiden gehören zu den dienstältesten Magiern, sie haben ihr ganzes Leben der Kunst des Zauberns gewidmet. In fünfzig Jahren auf Bühne, Podium und Parkett haben sie Einiges erlebt. Freut Euch auf kuriose Erzählungen und faszinierende Trick-Präsentationen. Und die beiden haben versprochen, auch das eine oder andere Geheimnis zu lüften.



Fr, 18. SEPTEMBER:

Christian Haase in concert:

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Liedermacher, Singer/Songwriter, Chansonier, Rockpoet: Gleich wie man Christian Haase titulieren möchte, er ist ein großartiger Entertainer.

Er trifft mit seinen Liedern punktgenau die Mitte aus menschelnder Wärme und einer Lyrik, die beachtliche Tiefen erreicht. Hier geht es um Inhalte, um echte handgemachte Musik. Haase, der seit 2011 auch in Gerhard Gundermanns Band „Die Seilschaft“ den Frontmann gibt, hat mit seinen Texten und seiner charismatischen Schnoddigkeit schon immer Eigenes in der deutschen Popularmusiklandschaft zu bieten. In diesem Jahr begeht der Liedschreiber sein 25jähriges Bühnenjubiläum mit einer ausgedehnten Tour durch Deutschland, die ihn auch nach drei Jahren wieder nach Suhl führt.
VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)

Christian Haase war übrigens der erste Künstler, der im März 2015 in der Kulturbaustelle ein abendfüllendes Konzert gab.



Di, 22. SEPTEMBER:               

DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle: Schlösser und Katen 1 und 2, DDR, 1957, s/w, 203 min, FSK 12, Regie: Kurt Maetzig, u. a. mit Raimund Schelcher, Karla Runkehl, Erwin Geschonneck, Harry Hindemith

17.00 Uhr            Achtung: Da die Filme Überlänge haben, beginnen wir entgegen sonstiger Gepflogenheiten früher

Der krumme Anton: Die ersten Nachkriegsjahre im mecklen-burgischen Holzendorf – Seine Landarbeiter und Knechte lässt der Graf bei seiner Flucht zurück, Intrigen von Ost und West, mittendrin der verkrüppelte ehemalige Knecht Anton Zuck, der „krumme Anton“, seine uneheliche Tochter Annegret, die die Tochter des Grafen ist - und ein ganzes Dorf. Annegrets Heimkehr: Die frühen 1950er Jahre. Die Boden-reform hat stattgefunden. Annegret kehrt als diplomierte Zootechnikerin mit einem Sohn auf dem Arm ins Dorf zurück. Die Großbauern halten an ihrer ablehnenden Einstellung gegenüber dem neuen System fest. Die Kritik an den Zuständen in der DDR nimmt zu, am 17. Juni 1953 kommt es zum Aufstand...

Eintritt: 6,- € (ermäßigt 5,- €)

Filmfakt: Als eine der Ursachen des Aufstandes vom 17. Juni 1953 wird im Film in einer für die damaligen Verhältnisse bemerkenswerten Offenheit die zwangsweise Kollektivierung der Landwirtschaft dargestellt. Nach dem gleichnamigen Roman und Filmszenarium von Kuba (Kurt Barthel) über die Veränderungen in einem mecklenburgischen Dorf zwischen 1945 und 1956.



Mi, 23. SEPTEMBER:

Geschichten auf dem ROTEN SOFA aus 30 Jahren - moderiert von Ina Leukefeld

19.00 Uhr

In diesem Jahr jährt sich zum 30. Male die Wieder-Herstellung der Deutschen Einheit. Viel ist in dieser Zeit passiert: Politisch, kulturell, solidarisch und natürlich ganz persönlich. Geschehnisse zum Lachen und Weinen, zum Staunen, zum Verzweifeln und auch Überraschungen, was trotz aller Probleme möglich wurde. Es lohnt sich, Menschen zu befragen und ihre Geschichten zu hören, mit Musik von Olaf Bessert und Talk. Das soll an diesem Abend geschehen.

So wird es ein Abend mit Erinnerungen, mit erlebter und gelebter Geschichte - im Kleinen - und im Großen...



Do, 24. SEPTEMBER:               

Gesprächsforum alternativ mit Sabine Nuss, Co-Geschäftsführerin im Karl-Dietz-Verlag:

19.00 Uhr  

Das Wirken der Treuhand in den östlichen Bundesländern hat gezeigt, dass die damit verbundenen Versprechen „blühender Landschaften“ falsche Versprechen waren. Digitale Konzerne zählen zu den reichsten Unternehmen. Und das, weill sie maximalen Profit aus den Daten der Nutzer des Internets erzielen. Der Kapitalismus betreibt seit seiner Entstehung Raubbau an fossilen Energieträgern und verursacht damit eine das Leben auf der Erde bedrohende Klimakatastrophe. Wie könnte eine überzeugende, nicht nur auf Wohnungs-konzerne beschränkte Strategie linker Kräfte zur Vergesell-schaftung des Privateigentums an Produktions- und Lebens-mitteln aussehen? Ist eine nichtkapitalistische Waren-produktion überhaupt eine reale, erstrebenswerte Utopie?



Fr, 25. SEPTEMBER:

Sleepwalker's Station in concert

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Wer oder was ist Sleepwalker’s Station? Das haben sich in den letzten sechs Jahren so einige gefragt bei einem der rund 700 Live-Auftritte in ganz Europa. Ob jetzt auf dem Glastonbury Festival in England oder dem No Sin Música Festival in Spanien – immer wieder tritt das Musikerkollektiv in unterschiedlicher Besetzung in Erscheinung. Und genauso bunt und unterschiedlich wie die Besetzung der Band ist auch das neue Album des italo-deutsch-spanischen Kollektivs, aufgenommen mit über 20 Musikern aus ganz Europa. Das Genrespektrum reicht von Chanson über Tango bis zu alpenländischen Liedermachern, ohne dabei einen gewissen Folk-Kern zu verlieren.

"Lorca" lautet der Titel des sechsten Albums des Songwriters Daniel del Valle & Co. und umfasst 14 Songs in fünf Sprachen und vier Dialekten, die von Reisen durch die Anden erzählen, von Menschen, Städten und Straßen, von Völkerwanderung und dem Gardasee. Das neue Album ist nicht nur linguistisch, sondern auch musikalisch eine Abenteuerreise voller Färbungen aus verschieden Kulturen und Stilen. So finden wir im Indie Folk des europäischen Kollektivs auf Lorca Nuancen von argentinischem Tango, andalusischem Flamenco, franco-belgischen Chansons, Wiener Walzer gemischt mit Reggae Rhythmen, italienischem HipHop und austro-bayerischer Liedermachertradition. Und doch passen all diese bunten, so verschiedenartig wirkenden Mosaike harmonisch zusammen wie die Blätter eines Baumes im Herbst, wenn sie den Boden mit ihrem Farbenkleid bedecken.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Mi, 30. SEPTEMBER:

Knirpsencafé

ab 15.00 Uhr

Während sich Muttis & Vatis z. B. bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen können, spielen die Kinnings miteinander (ohne jemanden zu stören) ... ein Angebot für Eltern, Großeltern & Kinder


Mi, 30. SEPTEMBER:

Bretter, die die Welt bedeuten - Spieleangebot

ab 18.00 Uhr

Heute wird „gebrettert“ - Schach, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht usw. Aber auch Skat-, Rommé-, oder Doppelkopfliebhaber können hier Mitspieler finden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Mitspieler*innen zu finden, die gemeinsam Catan besiedeln wollen - dies aber sonst - z. B. aus Mangel an Mitspieler*innen nicht schaffen.