Download
Dein aktueller Veranstaltungsplaner für September/Oktober 2018 to go!
Innenseite September_Oktober_2018.jpg
JPG Bild 6.9 MB

Ausstellung aktuell:

13.06. - 26.09.: „Von Suhl nach Suhl - Perspektiven meiner Deutschland-reise“ - Fotografien Sven Förter, Suhl


Nach 15 Jahren in der Fremde kehrte der 47jährige Suhler 2017 wieder in seine Heimat zurück. Wenn man ihn nach seinen Lieblingsmotiven fragt, bekommt man als Antwort: "Alles, was nachts gut aussieht." Er genießt die Ruhe während der nächtlichen Langzeitbelichtung, ist aber auch bei Tageslicht in Städten sowie in der Natur mit seiner Kamera unterwegs - immer mit dem Blick für das Besondere. Einen kleinen Querschnitt seiner fotografischen Schaffenskraft stellt er bei uns aus.

Ausstellung demnächst:

26. September - 29. November 2018:

VERSPIELT - VERTRÄUMT“

Arbeiten der Künstlergruppe "Blaue Fliegen",

- Anja Beier -

- Christine Bauerschmidt -

- Jan Eppler -


Sie nennen sich die "Blauen Fliegen" und sind ein kleines Häuflein Unentwegter, die sich dienstags in der Alten Schule Mäbendorf treffen, um über Gott und die Welt im Allgemeinen, über Suhl und Kunst und Kultur im Besonderen zu reden. Und dort pflegen sie auch ihr Hobby - das Spielen mit Formen und Träumen in Farben. Dort entstehen größtenteils ihre Bilder, unter den kritischen Blicken Leiters der Gruppe Herbert König. Er ist es, der immer einen guten Rat hat und Mut macht, auch weiterhin zu spielen und zu träumen. Es stellen aus: Christine Bauerschmidt - Anja Beier - Jan Eppler

Unsere Veranstaltungen im September ...


Sa, 01. SEPTEMBER:

Straßentheaterfestival

ab 13.00 Uhr

Trefft das Team der Kulturbaustelle beim diesjährigen Straßentheaterfestival (vom 31. August bis 2. September) mit tollen Aktionen am Samstag & Sonntag an unserem Stand.


Di, 04. SEPTEMBER:

Häkelcafé

ab 15.00 Uhr

Bitte Wolle und Häkelnadeln mitbringen


Di, 04. SEPTEMBER:

DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle:

19.00 Uhr

Der Untertan, DDR, 1951 / Regie: Wolfgang Staudte, 109 min, FSK: 12 nach einem Roman von Heinrich Mann u. a. mit Werner Peters, Paul Esser, Blandine Ebinger und Sabine Thalbach

Diederich Heßling bedient alle gängigen Klischees vom guten preußischen Untertan. Er ist autoritätsgläubig, lernt aber, dass es am angenehmsten ist, wenn man auch entsprechende Macht besitzt. Dass man auch der Macht dienen muss, wenn man selber vorankommen möchte, lernt er ebenso:

Nach oben buckeln und nach unten treten.

Am Höhepunkt seiner Macht ist er angekommen, als er ordensgeschmückt in einem aufziehenden Gewitter ein Kaiserdenkmal einweihen und sich hier chauvinistisch in Rage reden kann. Die klare politische Botschaft der Schluss-szene wird da deutlich, wo aus dem anschwellenden Getöse des Donners und des Heulens des Windes dann als Fanal die Fanfare der NS-Wochen-schau wird.

Eintritt: 6,- € (ermäßigt 5,- €)

Filmfakt: 1951 verfilmte Staudte den Roman mit Werner Peters in der Hauptrolle erfolgreich. Regisseur und Hauptdarsteller erhielten dafür den Nationalpreis der DDR. Staudtes Film fiel in der BRD zunächst der Zensur zum Opfer: Er wurde als Angriff auf die Bundesrepublik gewertet und daher verboten, durfte nur in geschlossenen Veranstaltungen gezeigt werden und wurde erst 1957 in einer stark gekürzten Fassung freigegeben. Erst zwanzig Jahre später zeigte das westdeutsche Fern-sehen den Film ungekürzt


Mi, 05. SEPTEMBER: Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr

Gemeinsam mit dem Verein "Senioren helfen Senioren in Suhl und Zella-Mehlis" - der nun schon traditionelle Spielenachmittag. Hier wird gelacht, geschwatzt - und natürlich gespielt!


Mi, 05. SEPTEMBER:

Offener Fotostammtisch

17.00 Uhr

Euch interessiert der Austausch über das gemeinsame Hobby Fotografieren, über Technik, Motivsuche, Bearbeitung oder Ihr sucht Gleichgesinnte für gemeinsame Fototouren. Dann seid Ihr hier herzlich willlkommen.


Do, 06. SEPTEMBER:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr


Do, 06. SEPTEMBER:

Offener Hobbymalertreff "PINSELSCHWINGER"

16.00 Uhr

Bitte Malutensilien mitbringen


Fr, 07. SEPTEMBER:

Tim "Doc Fritz" Liebert in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

Tim „Doc Fritz“ Liebert ist mit vielen musikalischen Wassern gewaschen. Neben seiner solistischen Tätigkeit ist er u. a. Bestandteil des Trios „Paulines Choice“, des renommierten Deutsch-Folk-Quartetts „HüSCH“ und des Folk-Orchesters „Folk Destille Jena“. Unterwegs zu sein – musikalisch und physisch –, war für ihn schon immer wie Feuer unterm Kessel. Sein neues Solo-Album ist daher eine über die Jahre gewachsene Sammlung an Impressionen von schrägen Charakteren über ratternde Zugfahrten bis hin zur Suche nach den eigenen Wurzeln. Neben selbst Verfasstem bietet es Vertonungen von Ringelnatz oder „weitergeschriebene“ traditionelle Lieder. Obwohl man in seiner Musik den wilden Balkan, Pubs am Atlantik oder die Tanzmusik der Appalachen hören kann, basiert sie doch auf der eigenen Tradition. Alle Stücke wurden für Waldzither und Mund-harmonika geschrieben und haben damit ein unverwechselbares musikalisches Gewandt und einen hohen Grad an Authentizität.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


Sa, 08. SEPTEMBER:

Ukulelenorchesterprobe mit Carmen Ruth

9.00 Uhr

Nach der Sommerpause ist es wieder soweit. Hier wird musiziert, gelacht & geklönt.



Di, 11. SEPTEMBER: Gesprächsforum alternativ:

19.00 Uhr

Kathrin Hartmann - Die grüne Lüge

Lesung & Diskussion

Grüne Lügen - je absurder sie sind, desto bereitwilliger werden sie geglaubt
Greenwashing, also das Bemühen der Konzerne, ihr schmutziges Kern-geschäft hinter schönen Öko- und Sozialversprechen zu verstecken, ist erfolgreicher denn je. Aber jenseits der grünen Scheinwelt schreitet die Zerstörung rapide fort. Laut dem Global Footprint Network lebt die Welt-bevölkerung derzeit so, als hätte sie 1,6 Erden zur Verfügung. Würden alle auf der Welt so konsumieren, wie es Menschen in reichen Ländern wie Deutschland tun, bräuchte es 3,1 Erden, um den 'Bedarf' zu decken. Der Verbrauch pflanzlicher, mineralischer und fossiler Rohstoffe hat sich zwischen 1980
und 2010 von 40 auf 80 Mrd. Tonnen verdoppelt. Die Arten-vielfalt nimmt ab, Wälder schwinden, Böden degradieren, Emissionen steigen und der Hunger wächst.
Alle wissen das. Trotzdem hält Greenwashing jedweder Aufklärung stand. Je gebildeter die Zielgruppe, je schädlicher das Produkt ist und je absurder das daran geknüpfte Öko-Versprechen, je offensichtlicher also die grüne Lüge ist, desto eher wird sie geglaubt.

Doch die Menschen wehren sich weltweit gegen die Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen. Wie der peruanische Bauer Saúl Luciano Lliuya, der den Energiekonzern RWE vor einem deutschen Gericht verklagt.


Do, 13. SEPTEMBER:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr


Do, 13. SEPTEMBER:

Lesung mit Dietmar Hörnig Lachfaltengymnastik

19.00 Uhr

Als „ Lachfaltengymnastiktrainer“ wird der Suhler Autor Dietmar Hörnig eine „Lachfaltengymnastikstunde“ geben. Trainingsgeräte werden aus seinem Buch "Lachfaltengymnastik" in Form satirischer und humorvoller Geschich-ten  zur Verfügung gestellt. Diese Trainingseinheit ist für alle Kassen offen, rezeptfrei und kostenlos. Denn jeder Tag sollte  einen Moment bereithalten, der uns lächeln lässt.

Manchmal eben auch mit Geschichten.


Fr, 14. SEPTEMBER:

Friedrich & Wiesenhütter in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

Zwei Gitarren, zwei "Berliner Schnauzen", zwei Alltagspoeten: Friedrich & Wiesenhütter nehmen bei Ihren Konzerten den Zuhörer mit auf eine Reise zwischen Melancholie und Sarkasmus, um die Widrigkeiten des Lebens mit Seitenblick und Augenzwinkern zu betrachten. Und dabei kommen dann zwei Gitarrenvirtuosen zum Vorschein, die auch mit entsprechendem Entertainment ihre Geschichten unter das Publikum bringen. Matthias Wiesenhütter und Dirk Friedrich lernten sich 2012 bei Studioaufnahmen kennen und touren seitdem durch die Republik.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


Di, 18. SEPTEMBER: Workshop "Tänze aus aller Welt"

17.00 Uhr

Es geht wieder los: Nach der Sommerpause wird wied getanzt.


Mi, 19. SEPTEMBER: Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr


Mi, 19. SEPTEMBER:

HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt!

16.00 Uhr

Die Sommerferien sind vorbei, in den Läden tummeln sich schon die  Schoko-ladenweihnachtsmänner und Lebkuchen. Deshalb beginnen wir schonmal mit dem Basteln von Weihnachtssternen (Papier-falttechniken)


Do, 20. SEPTEMBER:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr



Di, 25. SEPTEMBER:

KINO hinter der Fassade

19.00 Uhr

Aus Anlass der Interkulturellen Woche 2018:

VOICES OF VIOLENCE – Stimmen der Gewalt

Dokumentarfilm, D, 2016, Regie: Ckaudia Schmid, 90 min, FSK 12

Voices of Violence ist ein Film über die unvorstellbare Gewalt gegen Frauen in der DR Kongo und über das politische und gesellschaftliche System, das diese Grausamkeiten zulässt. In dem Land, in dem Frauen auf besonders grausame Weise der systematischen Vergewaltigung als Kriegswaffe ausgesetzt sind, gibt Claudia Schmid völlig unbekannten Frauen eine Stimme und zeigt auf, wie die Strukturen der Gewalt funktionieren.

Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)


Mi, 26. SEPTEMBER:

Knirpsencafé

ab 15.00 Uhr

Während sich Muttis & Vatis z. B. bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen können, spielen die Kinnings miteinander (ohne jemanden zu stören) ...


Mi, 26. SEPTEMBER:

Vernissage zur Ausstellung "VERSPIELT - VERTRÄUMT" mit Arbeiten der Künstler-gruppe "Blaue Fliegen"

19.00 Uhr

Es stellen aus: Christine Bauerschmidt - Anja Beier - Jan Eppler


Do, 27. SEPTEMBER:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr


Fr, 28. SEPTEMBER:

Don Alder (CAN) in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

Er schreibt seine Songs und Texte selbst und "wildert" dabei im Jazz, Folk, Roots, Blues & Bluegrass. Durch seine spezielle Perkussions- und Fingerstyletechnik klingt seine Akustikgitarre wie eine Vier-Mann-Band. Don ist einer der wenigen professionellen Harpguitar-Spieler auf der Welt und die Harpguitar wird er dann auch mit im Gepäck haben.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)