Download
Dein Veranstaltungsplaner für September & Oktober 2020 to go!
Veranstaltungsplaner September - Oktober
JPG Bild 9.2 MB

Unsere  Veranstaltungen  im  Oktober  2020


Ausstellung  demnächst...:

Arbeiten in Acryl - Sabine Kaiser, Suhl

Sie betreibt reine Freizeitmalerei für die eigene Wohnung und die Familie. In der Schulzeit war das Lieblingsfach Zeichnen.

Ihr Hobby trug zur Berufswahl als Bauzeichnerin bei. Nach der Schulzeit änderten sich die Prioritäten und das Malen hat sie darüber fast vergessen. Während einer Urlaubsreise mit Zeit und Abstand zum Alltag besuchte sie ein Atelier und seitdem ist sie wieder auf den Geschmack gekommen.

Heute nutzt die Mittfünfzigerin die Malerei zur Entspannung, das schafft Distanz zum technischen Beruf des Bauingenieurs. Am liebsten malt sie Naturbilder oder einfach Formen - mit Acryl auf Leinwand. Der Spaß besteht bei ihr hauptsächlich im Spiel mit Farben.



Fr, 02. OKTOBER:

Saoirse-Mhór-Trio (IRL - D) in concert

15.00 Uhr

Mit dem Songwriter Saoirse Mhór, dem Fingerstyle-Gitarristen Michael Busch und dem Violinspieler Stefan Emde treffen sich drei Musiker zu einem spannenden Projekt. Immer wieder werden Saoirse Mhórs Stil und seine charakteristische Stimme mit hohem Wiedererkennungsfaktor mit zeit-genössischen irischen Folksängern und -songwritern verglichen. Die Musik des Fingerstyle-Gitarristen Busch ist stark von Folk-, Rock-, Jazzelementen und keltischen Einflüssen geprägt, Eigenständig in Interpretation und Ausdruck, verleihen sie den verschiedenen Geschichten eine gemeinsame musikalische Seele und erschaffen eine ganz eigene Welt voller wohltuender Sensibilität, erfrischender Dynamik und Spiritualität. Stefan Emde ist Violinist … und Sänger: Durch sein Instrument erzählt er Geschichten, die mal aufhorchen lassen, mal zum Träumen anregen oder einfach mitnehmen. Feine Variationen der Klangfarbe und überraschende Stilwechsel lassen die Zuhörer immer weiter mitgehen.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Di, 06. OKTOBER:

HÄKELCAFÈ:

15.00 Uhr

Bitte Häkelnadeln und Wolle mitbringen


Di, 06. OKTOBER:

DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle: Die Mörder sind unter uns, D, 1946, Regie: Wolfgang Staudte, 85 min, FSK 6, u. a. mit Hildegard Knef, E. W. Borchert

19.00 Uhr        

1945 im zerbombten Berlin. Die junge Fotografin und Illustratorin Susanne Wallner, eine KZ-Überlebende, kehrt nach dem Krieg nach Berlin zurück. In ihrer alten Wohnung in einem Mehrparteienhaus findet sie den ehemaligen Militär-Chirurgen Dr. Hans Mertens vor, und beide werden durch die Umstände gezwungenermaßen Mitbewohner. Mit kaputten Fenstern, wenig Besitz und den weiteren Mängeln in der Nachkriegszeit ist in der Wohnung nur ein sehr karges Leben möglich. Hans leidet unter schrecklichen Kriegserinnerungen und ist Alkoholiker. Für seine Mitmenschen hat er nur Sarkasmus übrig. Während Susanne versucht, zur Normalität zurückzukehren, ist Hans noch nicht dazu bereit.

Eintritt: 6,- € (ermäßigt 5,- €)

Filmfakt: Der erste DEFA-Film. Die Dreharbeiten begannen am 16. März 1946 (zwei Monate vor Gründung der DEFA) und dauerten bis zum August 1946. Die Filmcrew drehte in den Althoff-Ateliers in Babelsberg, in den Jofa-Ateliers in Berlin-Johannisthal und direkt in den Trümmern der Stadt an zahlreichen Außenschauplätzen (u. a. Stettiner Bahnhof, Kleine Andreasstraße, Petri-Kirche, Motivproben auf dem Brandenburger Tor und vor dem Reichstag) So entstanden eindrucksvolle Bilder, die die Wirkung und Handlung des Filmes verstärken.



Mi, 07. OKTOBER:

Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr

Erster Mittwoch im Monat bedeutet auch: Gemeinsam mit dem Verein "Senioren helfen Senioren in Suhl und Zella-Mehlis" wird wieder gespielt. Rommeé, Skat oder worauf gerade Lust besteht...


Mi, 07. OKTOBER:

So ein Theater! - Theaterworkshop

18.00 Uhr

Achtung - Neu! Heute wieder mit Annette und dem Theater- Workshop: wer Lust hat, ist herzlich willkommen. Der Einstieg ist jederzeit möglich, wenngleich als Ziel ein Theaterstück steht (oder mehrere kleine...)

Für alle, die gerne spielen, in verschiedene Rollen schlüpfen, träumen, Geschichten erzählen sowie Neues ausprobieren möchten und Spaß am Improvisieren haben. Der Theaterworkshop verlangt keine Vorkenntnisse, denn diese wollen wir erlernen. Er ist also für alle, unabhängig von Alter und Geschlecht, die Lust haben auf Theater spielen und die ersten Schritte auf die Bühne wagen wollen.



Do, 08. OKTOBER:               

Gesprächsforum alternativ

mit Dr. Eric Schröder: Ein Grundeinkommen ist besser als "vom-Balkon-Klatschen"

19.00 Uhr 

Die zunehmende Prekarisierung der Arbeitswelt mit ihren gesellschaftlichen Folgen befeuert die Diskussionen um ein bedingungsloses Grundeinkommen. Bei diesem handelt es sich jedoch nicht um ein einheitliches sozialpolitisches Konzept, sondern um eine Idee, die so vielfältig ist wie ihre Befürworter. Bei der Frage nach den Realisierungschancen eines Grundeinkommens müssen diese Unterschiede zweifel-los Beachtung finden, ebenso die anlehnenden und warnenden Positionen. Eric Schröder stellt eine wissen-schaftlich anschlussfähige und somit von politisch-normativen Interessenlagen losgelöste Systematisierung des Grundein-kommensdiskurses vor und versucht die Frage zu beantworten, ob die Idee auch umsetzbar wäre.Dr. Eric Schröder hat an der Uni Erfurt „zur Konsensfähigkeit des Grundeinkommens“ promoviert und dabei auch unterschiedliche Modelle herausgearbeitet.



Fr, 09. OKTOBER:

Lukas Meister in concert

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Der in Berlin lebende und aus Freiburg stammende Sänger, Gitarrist und Songschreiber Lukas Meister ist schon lange musikalisch aktiv und hat sich nicht nur in der Lieder-macherszene einen exzellenten Ruf erarbeitet, sondern auch im Radio seit mehreren Jahren erstaunlich flächendeckende Präsenz entfalten können. Der 34-jährige hat zudem in den letzten Jahren mehrere hundert Konzerte gespielt sowie einige lokale Wettbewerbe und Musikpreise gewonnen. 

Seine gefühlvollen Lieder verbinden Beobachtungen aus dem Alltag mit Hintersinn, feinem Humor und bittersüßer Melancholie. Nur dezent bisweilen durch Kontrabass, Percussion, Bläser, Klarinette oder Mundharmonika umrahmt, steht die Musik in der klassisch textreichen Liedermacher-tradition, unternimmt dabei aber lockere Flirts mit Folk, Chanson, Country oder Akustik-Pop. Die klugen Texte wirken dabei perfekt durch ihre Zeigefinger-freie Gelassenheit. Mit seinem aktuellem Album "Leuchten" (2019) ist er nach 2018 bereits zum zweiten Mal in der Kulturbaustelle zu Gast

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Di, 13. OKTOBER:

Workshop "Tänze aus aller Welt"

17.00 Uhr

Es wird wieder getanzt - und Geschichte und Geschichten rund ums Tanzen und um die Entstehung, Herkunft und Bedeutung der Tänze gibt es auch wieder...



Mi, 14. OKTOBER:
Vernissage: Arbeiten in Acryl - Sabine Kaiser, Suhl

19.00 Uhr

Sie betreibt reine Freizeitmalerei für die eigene Wohnung und die Familie. In der Schulzeit war das Lieblingsfach Zeichnen. Ihr Hobby trug zur Berufswahl als Bauzeichnerin bei. Nach der Schulzeit änderten sich die Prioritäten und das Malen hat sie darüber fast vergessen. Während einer Urlaubsreise mit Zeit und Abstand zum Alltag besuchte sie ein Atelier und seitdem ist sie wieder auf den Geschmack gekommen. Heute nutzt die Mittfünfzigerin die Malerei zur Entspannung, das schafft Distanz zum technischen Beruf des Bauingenieurs. Am liebsten malt sie Naturbilder oder einfach Formen - mit Acryl auf Leinwand. Der Spaß besteht bei ihr hauptsächlich im Spiel mit Farben.



Do, 15. OKTOBER:

ERZÄHLCAFÉ

ab 15.00 Uhr

Viele haben sich - nicht nur in CORONA-Zeiten zurückgezogen, sind oft allein oder möchten gemeinsam mit anderen Menschen reden. Wir wollen mit dem ERZÄHLCAFÉ Raum dafür bieten.

Sich mit Menschen treffen, sich erzählen – und zuhören. Ins Leben stürzen, Z. B. bei Kaffee & Kuchen, spannenden Geschichten und Erlebnissen. Sich austauschen, kennen-lernen und gemeinsam Zeit verbringen.

Und: Einen Kaffee (oder Tee) und frisch gebackenen Kuchen gibt es auch....



Fr, 16. OKTOBER:

Politisches Kabarett mit Musik: Heinz Klever

"Wer immer mit dem Schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit"

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Sein Soloprogramm ist von der Seele auf den Leib geschrieben. Politisch unkorrekt, subversiv, kreuz und quer gedacht, gereimt oder auch nicht,  gesprochen und gespielt. Vor allem aber: SO GEMEINT!
Die Zeit steht still. - Aber in solchem Tempo, dass einem schwindelig wird. Man rast von Ort zu Ort und kommt nicht vom Fleck, zu nichts weiter gut als eine Verbindung zu schaffen, zwischen analog und digital. Kein Affe mehr aber immer noch kein Mensch. Das ist unser Status. – Ein Planet, eine Menschheit, eine Gummizelle.“

Standpunkte zur Lage - Sketche, Songs und Parodien mit hoher Pointendichte. Ein optimales Training für Hirn- und Lachmuskeln. Dazu gibt's musikalische Satire im Stil der großen Komponisten Bernstein, Bach und Bohlen.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)

Seit gut 15 Jahren gehört Heinz Klever zum lebenden Inventar der LEIPZIGER PFEFFERMÜHLE. Als Komponist und Texter arbeitet er für die ACADEMIXER, die FUNZEL, das CENTRAL-KABARETT, die HERKULESKEULE, die KIEBITZENSTEINER, die FETTNÄPPFCHEN, die ODERHÄHNE und den EULENSPIEGEL.



Sa, 17. OKTOBER:

Achtung - neu!

Magisches Theater - Zauberei vom Feinsten

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Willkommen zu einem neuen Highlight, welches nun jeden dritten Samstag im Monat stattfindet - willkommen im Suhler Zaubertheater: Der Eintritt kostet den Verstand!

Der einzigartige Rahmen der Show lässt Euch alles hautnah erleeben Niemand sitzt mehr als vier Meter vom Magier entfernt. Ob es ihm dennoch gelingen wird, Euch zu täuschen? Schaut ihm nur genau auf die Finger! Unter der Regie von Doc F. und Zauber-Butschi - zwei erfahrenen Profis - entstanden exklusive Produktionen, die in dieser Form nur hier zu erleben sind.

Heute: DUELL DER MAGIER - Erlebt den Kampf zweier Zauberer um die Meisterschaft!

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)

Vorschau:: Sa, 21. November, 20.00 Uhr: CASINO MAGIQUE - Ihr werdet Zeugen wunderbarer Geschehnisse rund um die glamouröse Welt des Spielcasinos



Di, 20. OKTOBER:

KINO hinter der Fassade:

The Whale and the Raven, Doku, D/CAN, 2019, 101 min, FSK 0, OmU, Regie: Mirjam Leuze, in Kooperation mit GREENPEACE e.V

19.00 Uhr

Sind Wale Individuen mit der Fähigkeit zur Selbstwahr-nehmung und Intelligenz? Janie Wray und Hermann Meuter sind fest davon überzeugt. Seit 15 Jahren dokumentieren die beiden Wal-Forscher das Verhalten von Orcas, Buckel- und Finnwalen an der Westküste Kanadas. 70 Meilen von ihren Forschungsstationen entfernt liegt die Küstenstadt Kitimat.

Hier wird eine gigantische Exportanlage für Flüssiggas (LNG) geplant. Auf Supertankern soll das Gas nach Asien exportiert werden. Was die Tankerroute für die Wale bedeuten wird, ist nicht absehbar.

Auch die Gitga’at First Nation, die in dem kleinen Ort Hartley Bay leben, haben sich nach einem zehnjährigen Kampf dem Druck von Industrie und Regierung gebeugt und zugestimmt, dass zukünftig Hunderte von Supertankern durch die Fjorde ihres Territoriums fahren werden.

In den Geschichten der First Nations, den ersten Bewohnern dieser Küste, wird das Meer als „Unterwasserkönigreich“ be-schrieben. “Orca Chief“ wacht über die Bewohner des Meeres und weist respektlose Menschen in ihre Schranken. In einer animierten Sequenz, erzählt mit Bildern des Künstlers Roy Henry Vickers, macht die Geschichte von Orca-Chief klar, dass es in dieser Region auch um verschiedene Konzepte unserer Welt geht: Die industrielle Nutzbarmachung des Meeres versus dem Meer als Nahrungsquelle, das es langfristig zu erhalten gilt.

In ihrem Film wirft Regisseurin Mirjam Leuze die Frage auf, ob wir Menschen das Recht haben, die Welt nach unseren Bedürfnissen zu formen. Was wäre, wenn Selbstwahr-nehmung, Mitgefühl und Denken nicht ausschließlich menschliche Fähigkeiten wären?

Nah dran an den beiden Walforschern Hermann Meuter und Janie Wray gibt der Film einen tiefen Einblick in ein einzigartiges Biotop.   

Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)



Mi, 21. OKTOBER:

HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt!

16.00 Uhr

Kommt vorbei: es wird mit Händen gewerkelt, gebastelt, getüftelt.... Zeit zum Anregungen holen oder Anregungen geben.Interesse geweckt? Übrigens ist eine Teilnahme für Jede(n) möglich - die älteste regelmäßig Teilnehmende ist über siebzig, die jüngste um die 35...


Mi, 21. OKTOBER:

Achtung - neu!

Zaubererstammtisch

18.00 Uhr

Willkommen zum einmal monatlich stattfindenden Zaubererstammtisch. Hier treffen sich Magiere - es wird sich ausgetauscht, hier werden Tipps gegeben - und neue Zauberkunststücke ausprobiert... Für alle, die gern zaubern - oder dies irgendwann tun wollen.



Mi, 28. OKTOBER:

Knirpsencafé

ab 15.00 Uhr

Während sich Muttis & Vatis z. B. bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen können, spielen die Kinnings miteinander (ohne jemanden zu stören) ... ein Angebot für Eltern, Großeltern & Kinder


Mi, 28. OKTOBER:

Bretter, die die Welt bedeuten - Spieleangebot

ab 18.00 Uhr

Heute wird „gebrettert“ - Schach, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht usw. Aber auch Skat-, Rommé-, oder Doppelkopfliebhaber können hier Mitspieler finden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Mitspieler*innen zu finden, die gemeinsam Catan besiedeln wollen - dies aber sonst - z. B. aus Mangel an Mitspieler*innen nicht schaffen.



Fr, 30. OKTOBER:

David Blair (CAN) in concert

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Gitarre, Klavier, Stimme, Charisma – wo immer David Blair auftaucht das gleiche Bild: Begeisterung und Fröhlichkeit. So auch bei seinem Auftritt bei „The Voice of Germany 2017“, wo er Yvonne Catterfeld von sich überzeugte:

„Du hast unterschiedliche Nuancen in deiner Stimme, singst so frei und emotional – ganz toll.“ Der kanadische Tausend-sassa ist ein Entertainer ersten Grades und singt seinem Publikum aus der Seele. Und wer das sympathische Energie-bündel je live erlebte, wird dem hundertprozentig zustimmen. In seinen Songs singt er u. a. über Freiheit, Frieden, Liebe, Freundschaft und Verluste im Leben. Mit seinem fünften Album "As You Let Go: Songwriting Sundays", welches er 2019 veröffentlichte, ist er zu Gast in der Kulturbaustelle.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Ausstellung  aktuell...:

Zwischen Alltagsimpressionen und "naiven" Comics - Justine Gebhardt, Suhl

Für die Angestellte ist Malerei Hobby, Entspannung, Freude und manchmal auch Geschenk. Das sehen Betrachter ihren Bildern auch an.

Da geht es meistens bunt zu, spaßig und laut, genau so wie die Comics und die Musik, die die Mittzwanzigerin mag. Und mit ihren Bildern, die manchmal einen zweiten Blick brauchen, aber oft zum Schmunzeln anregen, erfreut sie Kollegen, Freunde und Familie. Und uns.