Download
Dein aktueller Veranstaltungsplaner für September/Oktober 2018 to go!
Innenseite September_Oktober_2018.jpg
JPG Bild 6.9 MB

Ausstellung demnächst:

26. September - 29. November 2018:

VERSPIELT - VERTRÄUMT“

Arbeiten der Künstlergruppe "Blaue Fliegen",

- Anja Beier -

- Christine Bauerschmidt -

- Jan Eppler -


Sie nennen sich die "Blauen Fliegen" und sind ein kleines Häuflein Unentwegter, die sich dienstags in der Alten Schule Mäbendorf treffen, um über Gott und die Welt im Allgemeinen, über Suhl und Kunst und Kultur im Besonderen zu reden. Und dort pflegen sie auch ihr Hobby - das Spielen mit Formen und Träumen in Farben. Dort entstehen größtenteils ihre Bilder, unter den kritischen Blicken Leiters der Gruppe Herbert König. Er ist es, der immer einen guten Rat hat und Mut macht, auch weiterhin zu spielen und zu träumen. Es stellen aus: Christine Bauerschmidt - Anja Beier - Jan Eppler

Unsere Veranstaltungen im Oktober ...


Di, 02. OKTOBER:

Häkelcafé

ab 15.00 Uhr

Bitte Wolle und Häkelnadeln mitbringen


Do, 04. OKTOBER:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr


Do, 04. OKTOBER:

Offener Hobbymalertreff "PINSELSCHWINGER"

16.00 Uhr


Fr, 05. OKTOBER:

VORPREMIERE: "Prinzessin ist aber auch kein Traumjob"

Comedy mit Rena Schwarz

Einlass ab 19.00 Uhr

Herzlich willkommen im Märchenland, egal ob Du nun Prinz, Prinzessin, Hexe, Rumpelstilzchen oder Frosch bist. Eine Reise in die Märchenwelt ... wie langweilig ... aber träumen wir nicht alle von einem Goldesel in der Garage?

Und: Sind Märchen überhaupt noch zeitgemäß...? Na klar. Überall allein-erziehende Könige, Patchwork-Familien mit Stiefmutter und Halbgeschwistern ... etc ... p.p. Doch die langweiligste Rolle ist die der Prinzessin! Immer artig sein, nie fluchen und Vorbild für die anderen sein. Wie blöd!

Betrachten wir doch mal die Märchen aus einer ganz anderen Perspektive. Was verbindet uns heute noch mit Märchen? Was wäre, wenn die Brüder Grimm aus Sachsen und nicht aus Hessen wären? 

Manchmal sind ihre Geschichten so absurd, dass sie schon wieder wahr sein könnten. Es sind geschickt inszenierte Gedanken, unterhaltsam und zugleich mit Tiefgang, unter-brochen von liebenswert-witzigen und bitterbösen Liedern.

Neugier geweckt?

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


Sa, 06. OKTOBER:

Ukulelenorchesterprobe mit Carmen Ruth

9.00 Uhr

Auch im Oktober wieder. Hier wird musiziert, gelacht & geklönt.


Di, 09. OKTOBER:

Junge Schreibwerkstatt

14.00 Uhr

Betreut von dem Suhler Autor Dietmar Hörnig - gemeinsam mit Gleichgesinnten an Texten & Techniken feilen und Kenntnisse im Schreiben erwerben ...

Für 10-13-Jährige


Di, 09. OKTOBER:

DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle:

19.00 Uhr

Lotte in Weimar, DDR, 1975, Regie: Egon Günther, 119 min, FSK 6, u. a. mit Lilli Palmer, Martin Hellberg, Rolf Ludwig

Der Film ist eine deutsche Literaturver-filmung der DEFA von Egon Günther. Sie beruht auf dem gleichnamigen Roman von  Thomas Mann.

Eintritt: 6,- € (ermäßigt 5,- €)

Filmfakt: Vom 28. bis 30. Oktober 1974 wurden Szenen des Films im Hotel Elephant in Weimar gedreht – in dieser Zeit war der Hotel-Betrieb unter-brochen. Der Film entstand ansonsten im Atelier in Babelsberg.

Es war die einzige DEFA-Verfilmung eines Werks von Thomas Mann. Dramaturg Walter Janka war mit der Familie Mann, die sich unter anderem während seiner Haftzeit in der DDR für ihn eingesetzt hatte, bekannt und hatte der DEFA die Rechte an der Verfilmung des Werkes gesichert. Besondere internationale Aufmerksamkeit erhielt der Film durch die Mitwirkung des damaligen Weltstars Lilli Palmer.


Mi, 10. OKTOBER:

Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uh

Gemeinsam mit dem Verein "Senioren helfen Senioren in Suhl und Zella-Mehlis" - der nun schon traditionelle Spielenachmittag. Hier wird gelacht, geschwatzt - und natürlich gespielt!


Mi, 10. OKTOBER:

Offener Fotostammtisch

17.00 Uhr

Euch interessiert der Austausch über das gemeinsame Hobby Fotografieren, über Technik, Motivsuche, Bearbeitung oder Ihr sucht Gleichgesinnte für gemeinsame Fototouren. Dann seid Ihr hier herzlich willlkommen.


Do, 11. OKTOBER:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr


Fr, 12. OKTOBER:

70-er-Jahre-Party

20.00 Uhr

Glitzer, Glitter, Disco & Schlümpfe, RAF & Fußballweltmeister BRD, Trennung der „Beatles“ & drei Päpste, Willy Brandt & „Chile 1973“, Sigmund Jähn & der weltweite Erfolg von „HAIR“, Biermann-Ausbürgerung & das Ende des Kings of Rock'n Roll... und natürlich die Musik von ABBA bis Queen, Boney M. bis Harpo, Olivia Newton & John Travolta bis Deep Purple, Status Quo bis Cat Stevens....

Alle Gäste im 70-er-Jahre-Outfit erhalten freien Eintritt und am Einlass gibt’s ein Tütchen „70-er“

Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)


Di, 16. OKTOBER: Workshop "Tänze aus aller Welt"

17.00 Uhr


Mi, 17. OKTOBER:

Senioren-Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr

Bereits das zweite Mal im Oktober:

durch den Feiertag am 3.10. im Oktober ausnahmsweise im Wochenabstand.



Mi, 17. OKTOBER:

HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt!

16.00 Uhr

Es geht mit schnellen Schritten auf Weih-nachten zu, in den Läden stehen schon Lebkuchen und Glühwein - deshalb geht es heute auch um Weihnachtssterne - aus Papier gefaltet, geschnitten - und aufgehängt.


Mi, 17. OKTOBER: Gesprächsforum alternativ

19.00 Uhr

 Lesung & Diskussion mit Christian Jakob - „Diktatoren als Türsteher Europas“

Europa zieht seine Grenzen durch Afrika. Migrationskontrolle ist in der EU zu einer Frage von höchster innen-politischer Bedeutung geworden. Mit Hochdruck baut sie daher ihre Beziehungen zu den Regierungen auf dem afrikanischen Kontinent aus. Diese sollen ihre Bürger daran hindern, nach Europa zu gelangen. Die EU bietet dafür Militär- und Wirtschaftshilfe in Milliardenhöhe und arbeitet mit Regimen zusammen, die schwere Menschenrechtsverletzungen begehen. Sie bildet deren Polizei und Armeen aus. Die Bewegungsfreiheit in Afrika wird eingeschränkt, Entwicklungshilfe wird umgewidmet und an Bedingungen geknüpft: Wer Migranten aufhält, bekommt dafür Geld. Am meisten profitieren IT-Unternehmen sowie Rüstungs- und Sicherheitskonzerne in Europa.

Seit Jahren recherchieren Simone Schlindwein und Christian Jakob zu diesem Thema. Ihr Buch ist die erste umfassende Darstellung der neuen europäischen Afrikapolitik.
"Von geschützten Grenzen und der Öffnung der Märkte träumt die EU. Von geschützten Märkten und offenen Grenzen träumt Afrika. Solange dieses Interessensdilemma nicht gelöst ist, wird es keine echte Partnerschaft geben. "


Do, 18. OKTOBER:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr


Fr, 19. OKTOBER:

TRAILHEAD in concert: Roadside Folksongs

Einlass ab 19.00 Uhr

Wem Musiker wie Crowded House, Tom Petty, Neil Young oder Jackson Browne gefallen, wird sich auch bei Trailheads Roadside Songs musikalisch zu Hause fühlen. Songwriter-Melodien der 70er Jahre und aktueller Folk/Country-Strömungen treffen auf den zeitlosen Kontrast zwischen Rastlosigkeit und Ankommen-Wollen - mit einer Stimme, Gitarre, Klavier & Ukulele. Als Trailhead zur größten kanadischen Musikmesse eingeladen wird, schließt sich für ihn ein Kreis, der seinen Anfang viele Jahre zuvor genommen hatte, als er während seiner ersten Reise quer durch den amerikanischen Kontinent den Grund-stein für seine heutige Musik legte.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)


Di, 23. OKTOBER:

KINO hinter der Fassade

19.00 Uhr

Die stille Revolution, Dokumentation, D, 2017, Regie: Kristian Gründling, 90 min, FSK 0

Worin liegt der Sinn unseres unter-nehmerischen Handelns? Brauchen wir Know-how oder vielleicht auch Know-why? Woher nehmen wir den Mut für große Veränderungen und wo bleibt der Mensch dabei? „Die stille Revolution“ - der Kinofilm zum Kulturwandel in der Arbeitsewelt von Regiesseur Kristian Gründling nach einer Vision von Bodo Janssen gibt Antworten auf diese Fragen und weitere tiefe Einblicke auf eine Reise, die zukunftsorientierte Unternehmen nun nach und nach antreten.

Der Film zeigt am Beispiel von Upstalsboom, wie der Wandel von der Ressourcenausnutzung hin zur Potentialentfaltung gelingen kann. Er beleuchtet, wie das Thema „Kulturwandel in der Arbeitswelt“ gesells chaftlich zu verankern ist und gibt dem Zuschauer individuelle Impulse und Mut, selbst etwas zu verändern

Eintritt: 4,- € (ermäßigt 3,- €)


Mi, 24. OKTOBER:

Knirpsencafé

ab 15.00 Uhr

Während sich Muttis & Vatis bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen können, spielen die Kinnings mit-einander (ohne jemanden zu stören) ...



Do, 25. OKTOBER:

CAFÉ KAUDERWELSCH: eine

Initiative vom Projekt Start-hilfe und Begegungsarbeit

ab 14.00 Uhr


Do, 25. OKTOBER:

Lesung & Diskussion mit Hubert Michelis: Islamisierung Deutschlands?

Fragen - Antworten - Lösungsansätze

19.00 Uhr

Islamistisch motivierte Anschläge von Würzburg und Berlin, aber auch Paris, Nizza, Brüssel, London und anderswo haben die deutsche und europäische Bevölkerung zutiefst verunsichert.

Das Schreckgespenst „Islamisierung Deutschlands“ oder Europas geht um. Dazu tragen u. a. sowohl Islamisten und Salafisten wie auch PEGIDA bei. Ist multikulti in Deutschland gnadenlos gescheitert? Gibt es einen gesell-schaftlichen Kitt, der stärker ist als alle zentrifugalen Kräfte, die Deutschland zu zerreißen drohen?

Besteht die Gefahr, dass sich der Islam in Deutschland beinahe ungehindert ausbreitet? Oder besteht die Tendenz eines rechtsnationalen, populistischen Erdrutsches, der jahrzehntelang bewährte Politikmuster und friedliches Zusammenleben gefährdet?
„Islamisierung Deutschlands?“ geht den oben genannten und weiteren Aspekten und Fragestellungen ausgewogen und aus verschiedenen Perspektiven nach.


Fr, 26. OKTOBER:

June Cocó & Band in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

Ihre einzigartige Stimme durchströmt ein sonnendurchfluteter Optimismus der die Grenzen von Zeit und Raum für einen Moment vergessen lässt. June Cocó ist jedoch nicht nur eine fesselnde Sängerin, sondern auch Songwriterin, Pianistin und Entertainerin. „I’m diving between the sun the moon the stars…” heißt es in ihrem aktuellen Song „Paperskin“ – eine kleine Zeile, die sinnbildlich für ihre Musik stehen könnte. Zwischen International Pop, Alternative und Electro-Sound spannt June ein ganz eigenes Klang-Spektrum und erschafft mitreißende Songs, die wie farbige Spaceshuttles zwischen Alltag und Schwerelosigkeit des Alls oszillieren. Ganz gleich, ob zusammen mit ihrer großartigen Live-Band oder einfach solo am Klavier – June Cocó fasziniert und begeistert. Schon Schauspieler George Clooney und Musiklegende Udo Lindenberg hörten ihr gebannt zu.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)