Download
Dein aktueller Veranstaltungsplaner der Kulturbaustelle für März - April 2017 to go
März_April gesamt.jpg
JPG Bild 4.4 MB


Ausstellung aktuell:

9. Februar - 8. April 2017:  „EXODUS – Flucht nach vorn“, Druckgrafiken auf Leinwand - Robin Hofmann, Suhl


Robin Hofmann, geboren 1987 in Suhl, beschäftigt sich momentan künstlerisch mit einem Thema: Vor mehreren tausend Jahren brachen Sklaven aus der Gefangenschaft Ägyptens aus. Ohne zu wissen, ob sie jemals eine Heimat finden werden, in der sie frei sein würden, zogen eine halbe Million Menschen durch Wüste, Meer, und über Berge – 40 Jahre lang. Zwölf Stämme hatten die Aufgabe bekommen, einen Bund zu schließen, in dem alle Menschen gleichgestellt sein sollten. Ein strenger Kodex war verpflichtend für jeden einzelnen, und zwang die befreiten Sklaven gleichzuteilen. Vielleicht ist der Bund der Israeliten der erste Sozialstaat überhaupt. Aber selbst wenn es reine Fiction wäre, die Idee ist gut...

Ausstellung demnächst:

11. April - 13. Juni 2017: 

 „Querschnitt(e) – Arbeiten in Acryl" - Nicole Scholtissek, Suhl

 


 

Geboren 1964 vor den Toren Hamburgs, aufgewachsen im Wendland, mit Zwischenstationen u. a. in Niedersachsen und Bayern, verschlug es sie 2015 nach Suhl. Hier verliebte sie sich in die Landschaft, die Wälder, die Fachwerkhäuser und die Wanderwege. Die „Nomadin“ kam 2004 zum aktiven Malen. Inspiration holt sie sich in der Natur, bei ausgedehnten Wanderungen und dem „Begehen“ des Jakobswegs. Sie arbeitet in Acryltechniken, ob gewischt, gemalt oder gespachtelt. Neben anderen Stilen haben Expressionismus, Impressionismus und auch Kubismus Spuren bei ihr hinterlassen. Farben und Formen sprechen sie besonders an, deshalb gestaltet und designed sie nun auch Schmuck.

 

unsere Veranstaltungen im März ...:


Di, 21. MÄRZ:

KINO hinter der Fassade:

Bottled Life

19.00 Uhr

Dokumentation / Schweiz, 2012 / 94 min;

Es gibt eine Firma, die das Rezept genau kennt: Nestlé. Dieser Konzern dominiert den globalen Handel mit ab- gepacktem Trinkwasser. Der Schweizer Journalist Res Gehriger macht sich auf, einen Blick hinter die Kulissen des Milliardengeschäfts zu werfen. Nestlé blockt ab.

Es sei der falsche Film zur falschen Zeit, heißt es in der Konzernzentrale. Doch der Journalist lässt sich nicht abwimmeln und recherchiert in den USA, in Nigeria und in Pakistan. Die Expedition in die Welt des Flaschen-wassers verdichtet sich zu einem Bild über die Denkweisen und Strategien.

Eintritt 3,- € (ermäßigt 2,- €)


Mi, 22. MÄRZ:

Lesung & Diskussion:

Zekarias Kebraeb - "Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn"

19.00 Uhr

Eritreas Jugend kennt keine Zukunft: Mit Bussen werden Abiturienten direkt nach der Zeugnisausgabe ins Militär- lager gebracht, um dort unter Drill und Folter zu zerbrechen. Damit gibt es für den 17-jährigen Zekarias Kebraeb nur einen Ausweg: die Flucht nach Europa. Vier Jahre dauert der Höllentrip, den Zekarias nur knapp überlebt. Er erleidet Hunger, Durst und Elend auf seinem Weg durch den afrikanischen Busch, die Sahara und übers Mittelmeer. In Italien angekommen, wähnt er sich am Ziel. Doch er stößt auf Ablehnung und Widerstand durch Polizei und Be- hörden. Wieder muss er fliehen, und der Wunsch, ein normales Leben in Freiheit zu führen, rückt abermals in weite Ferne ...


Do, 23. MÄRZ:

Omri Vitis & Guy Strier (Israel) in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

Vitis wurde im Kibbuz Dalia im Norden Israels geboren, Strier wuchs im Süden, in Arad auf. Beide verfügen über lang-

jährige musikalische Erfahrungen in verschiedenen Projekten, u. a. in Israel und Großbritanien mit mehreren Alben. Während Omri Vitis in Israel ein bekannter und erfolgreicher Musiker ist, ist Guy Strier in der Musikszene Tel Avivs einer der gefragtesten Gitarristen. Nach der Veröffentlichung ihres Albums "Waterfall" im September 2016 sind die beiden erneut auf Tour - und nun auch in der Kulturbaustelle. Als Akustik-Duo widmen sich Vitis und Strier neuen und alten Kompositionen von Omri Vitis. Es erklingen bewegende Songs mit aus- sagekräftigen Texten. Sounds des Nahen Ostens mischen sich mit west- lichen Einflüssen von Arcade Fire, Simon and Garfunkel, Nirvana, Neil Young, Bob Dylan und anderen. Striers großartige Harmonien und seine kraft- volle Mundharmonika geben den Songs einen besonders gefühlvollen Klang.

VVK 11,- € (ermäßigt 8,- € )

AK. 12,- € (ermäßigt 9,- €)


Di, 28. MÄRZ:

Frauen, die Geschichte mach(t)en ...: Olga Benario 19.00 Uhr

Eine Veranstaltung des VVN/BdA mit Elke Pudszuhn


Mi, 29. MÄRZ:

KNIRPSENCAFÉ

ab 15.00 Uhr

Immer am letzten Mittwoch im Monat: Ein Angebot für Eltern, Großeltern & Kinder



Mi, 29. MÄRZ:

Gesprächsforum Alternativ

"Die Zukunft der Commons" mit Silke Helfrich, Uni Jena

18.30 Uhr

Die Zukunft der Gemeinschaftsgüter (Commons) verdient eine wachsende Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Der Begriff der Gemeinschaftsgüter bezieht

sich auf zwei zentrale Kategorien, die endlichen, materiellen, natürlichen Ressourcen wie Energieträger, Roh- stoffe,  Wasser, Wald u.v.m., aber auch auf nicht fassbare, immaterielle, intellektuelle Ressourcen wie Wissen und Ideen, die codes der Informations-gesellschaft (Software) und die codes des Lebens, die Wissensallmende. Gegenwärtig werden sie politisch stark funktionalisiert, um Privatisierungs-strategien durchzusetzen. Gemein- schaftsgüter sollen zur persönlichen Gewinnmaximierung genutzt werden. Diese Entwicklung erfordert eine entschiedene Gegenwehr. Es geht um die Förderung eines verantwortungs-vollen Gemeinschaftsgütermanage-ments, das darauf abzielt, für diese Ressourcen Zugangs-, Nutzungs- und Verteilungsgerechtigkeit für die Mitglieder der Gemeinschaft zu erhalten und damit BürgerInnengemeinschaften jenseits von Markt und Staat zu fördern.


Fr, 31. MÄRZ:

PIE-O-MY in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

PIE-O-MY aus Köln lassen den rauhen Nord Mississippi Blues mit einer speziellen Würze in Europa neu erleben. Die besondere Note bekamen PIE-O-MY mit Klängen von Mundharmonika und Orgel. Voilà: Fertig mariniert nennen dir drei die Musik einfach Garageblues & Swampkraut!

VVK 6,- € (ermäßigt 4,- € )

AK. 7,- € (ermäßigt 5,- €)



unsere Vorschau für April ...:

Sa 01. APRIL:

Ukulelenorchesterprobe mit Carmen Ruth

9.00 Uhr


Sa, 01. APRIL:

Kinderbuchlesung mit Stefan Ruck

Einlass: 14.00 Uhr, Beginn: 15.00 Uhr

Die ersten Strahlen der Frühlingssonne durchbrechen den frostigen Boden und wärmen ihn auf. Schnee und Eis müssen weichen, die Herrschaft des Winters ist vorbei. Auch dieses Mal hat die Frühlingsfee ihre Aufgabe erfüllt, jedoch nicht ohne fremde Hilfe ...

Ein Hase, der anders ist als alle anderen und sich deshalb ständigen Hänseleien aussetzen muss, entdeckt eine besondere Begabung ...

Geschichten des Zella-Mehliser Autors, unterhaltsam und spannend, regen gleichzeitig auch die kindliche Ge- dankenwelt an. Sie verhelfen ihnen zu mehr Fantasie und lassen sie eine Beziehung zur Natur mit all ihren geheimnisvollen Erscheinungen auf- bauen. Unterstützt wird Stefan Ruck an diesem Nachmittag von seinem Sohn an der Gitarre.

Ein Angebot für Kinder, Eltern & Großeltern - dazu gibt es Kaffee & Kuchen

Eintritt 3,- € (ermäßigt 2,- € )


Di, 04. APRIL:

Häkelcafé mit Johanna

ab 15.00 Uhr

Bitte Wolle und Häkelnadeln mitbringen


Di, 04. APRIL:

Workshop "Tänze aus aller Welt" mit Heidi

17.00 Uhr

Heute: Die Zuckerpuppe aus der Bauchtanztruppe


Mi, 05. APRIL:

Die Märchentante liest ...

10.00 Uhr

... vom Osterhasen, vom Frühling und vom „Wärmer-Werden“, von kleinen Tierkindern und vom Erwachen der Natur ... Und Ihr könnt schon mal „Ostereier suchen“ - ein Angebot z. B. für Kindergärten (Altersklasse 4 - 8)

Vorherige Anmeldung erforderlich!

Unkostenbeitrag 2,50 €


Mi, 05. APRIL:

Spielenachmittag

ab 14.00 Uhr

Gemeinsam mit dem Verein Senioren helfen Senioren in Suhl & Zella-Mehlis


Do, 06. APRIL:

Malzirkel Pinselschwinger

ab 16.00 Uhr

Gemeinsam malen, zeichnen, lachen, schwatzen ...  Malutensilien mitbringen!


Do, 06. APRIL:

Kulturstammtisch

ab 18.00 Uhr

Bereits zum vierten Mal in dieser Form:Hier können sich Kulturmacher, Ver- eine, Musiker, Kulturorganisatoren, Veranstalter,  oder einfach „nur“ kulturell Interessierte verständigen. Zu Vor- haben, Projekten, Ideen oder eben einfach mal miteinander klönen... Das Treffen findet etwa vierteljährlich statt.


Fr, 07. APRIL:

Reden über Gott und die Welt

ab 18.00 Uhr

Bei einer Tasse Tee z. B. über die endende Ausstellung des Suhler Künstlers Robin Hofmann in der Kulturbaustelle reden ...



Sa, 08. APRIL:

Flemming Borby (Dänemark) in concert

Einlass ab 19.00 Uhr

Der Däne Flemming Borby gilt als großes Talent des Indie Pop Folk. Seit den 90ern ist er in der Szene aktiv, veröffentlichte mit seiner dänischen Band GREENE drei von der Kritik hoch- gelobte Alben und trat mehrmals auf dem dänischen Roskilde Festival auf. Als Absolvent der Royal Academy of Music gründete er 2001 die Band LABRADOR, mit der er vier Alben und eine EP veröffentlichte und in Dänemark, Deutschland, Schweiz, Frankreich, UK, USA und Japan tourte. Seit zwei Jahren konzentriert er sich auf seine eigenen Songs. Er hat mit vielen verschiedenen Künstlern wie Toby Dammit (Iggy Pop, Nick Cave, Rufus Wainwright), Martin Wenk (Calexico), Tom Krimi (PRAG, Raz O’Hara, Stereo Deluxe) oder etwa Katy Matthies (u.a. Lemonbabies) zusammen gearbeitet. Außerdem ist er in der internationalen Songwriting Organisation The House of Songs in Austin involviert.

VVK 11,- € (ermäßigt 8,- €)

AK. 12,- € (ermäßigt 9,- €)


Di, 11. APRIL:

Vernissage zur Ausstellung "Querschnitt(e) - Arbeiten in Acryl", Nicole Scholtissek, Suhl

19.00 Uhr

Geboren 1964 vor den Toren Ham- burgs, aufgewachsen im Wendland, mit Zwischenstationen u. a. in Bayern und Niedersachsen, verschlug es sie 2015 nach Suhl. Hier verliebte sie sich in die Landschaft, die Wälder, die Fachwerk- häuser und die Wanderwege. Die „Nomadin“ kam 2004 zum aktiven Malen. Inspiration holt sie sich in der Natur, bei ausgedehnten Wanderungen und dem „Begehen“ des Jakobswegs. Sie arbeitet mit Acryltechniken, ob ge- wischt, gemalt oder gespachtelt. Neben anderen Stilen haben Expressionismus, Impressionismus und auch Kubismus Spuren bei ihr hinterlassen. Farben und

Formen sprechen sie besonders an, deshalb gestaltet und designed sie nun auch Schmuck.


Mi, 12. APRIL:

Die Märchentante liest ...

10.00 Uhr

... vom Osterhasen, vom Frühling und vom „Wärmer-Werden“, von kleinen Tierkindern und vom Erwachen der Natur ... Und Ihr könnt schon mal „Ostereier suchen“ - ein Angebot z. B. für Kindergärten (Altersklasse 4 - 8)

Vorherige Anmeldung erforderlich!

Unkostenbeitrag 2,50 €

Mi, 12. APRIL:

Spielen, was das Zeug hält ...

ab 17.00 Uhr

Skat, Rommeé, Schach oder worauf Ihr Lust habt...

.... und wenn Ihr ein Spiel zuhause habt, bei dem Euch die Mitspiler fehlen, bringt es doch einfach mit.



Sa, 15. APRIL:

LOTTA SLEEPS in concert -

"The Boys Are Back In Town"

Einlass ab 19.00 Uhr

Weit hinaus in die Welt ziehen, um sich selbst in dunklen Seen wiederzufinden und durch fremde Wälder zu streifen, aber dennoch im Inneren angekommen zu sein. Diesen Widerspruch aus Sehn- sucht nach Ferne und dem Gefühl von Geborgenheit vereinen lotta sleeps, sie flüchten und verlieren sich in Träumen. Die Dresdner Band, seit neuestem in charmanter 5er-Besetzung, erweitert dabei den klassischen Folksound aus Akustikgitarre, Mandoline, Banjo und Violine um atmosphärischen Postrock. Und: Vier der fünf Bandmitglieder sind Suhler ...

VVK 8,- € (ermäßigt 6,- € )

AK. 9,- € (ermäßigt 7,- €)


Mi, 19. APRIL:

Malzirkel Pinselschwinger "light"

16.00 Uhr

Bitte Malutensilien mitbringen


Mi, 19. APRIL:

Lesung & Diskussion mit Ernst-Dieter Lantermann

19.00 Uhr

Wir werden immer radikaler. Nicht nur in unseren oft verhängnisvollen Re- aktionen auf politische Herausforder- ungen, sondern auch im Alltag: Wir lassen all unsere Energie in die Körper- und Selbstoptimierung fließen, meinen

als Veganer die Welt zu retten oder sondern uns als Reiche in Gated Communities von der Gesellschaft ab. Der Sozialpsychologe Ernst-Dieter Lantermann erforscht seit Jahrzehnten, wie sich Menschen in unsicheren Situationen verhalten. Er fragt nach den Wurzeln des allgegenwärtigen Fanatis- mus - und nach Möglichkeiten, das vielfach bedrohte Selbstwertgefühl zu stärken. "Ernst-Dieter Lantermann hat zum richtigen Zeitpunkt ein sehr interessantes Buch geschrieben." Katty Sallé, ZDF Aspekte


Do,20. APRIL:

Frauencafé

15.00 Uhr

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee (nicht nur) über Themen reden, die Frauen bewegen - und das mit frisch gebackenem Kuchen.



Fr, 21. APRIL:

Andreas Schirneck in concert "Acoustic Young - Neil Young Songs unplugged"

Einlass ab 19.00 Uhr

Der Musiker Andreas Schirneck, einst Weggefährte und Duo-Partner von Rock-Ikone Klaus Renft, präsentiert sein Programm „Acoustic Young - Neil Young Songs unplugged“, mit dem er seit über zehn Jahren durch Deutsch- land tourt. Seit Schirneck Anfang der 70-er Jahre in einem Vorstadtkino als Soundtrack zum Kultfilm „Blutige Erd- beeren“ zum ersten Mal Songs von Neil Young hörte, hat ihn der Virus nicht mehr verlassen, bis heute nicht. Deshalb lädt er die Zuhörer zu einer akustischen Reise durch das über vier Jahrzehnte umfassende Schaffen des Altmeisters. Dabei fehlen Klassiker wie „Old man“ oder „Alabama“ ebenso wenig wie aktuelle Songs der letzten Alben.

VVK 11,- € (ermäßigt 8,- €)

AK. 12,- € (ermäßigt 9,- €)


Sa, 22. APRIL:

Suhl liest - die Vierte

10.00 - 15.00 Uhr am Dianabrunnen

BUCHerlesen & WELTbegreifen -

BÜCHERlesen & WELTENentdecken!

u. a. mit Ines Ebert, Desireé Röhlig, Sandro Witt ...

Carmen Ruth bei einer vorhergehenden Lesung


Di, 25. APRIL:

KINO hinter der Fassade:

Reise zum sichersten Ort der Erde

19.00 Uhr

Dokumentarfilm / Schweiz, 2014 / 100 Minuten / Regie: Edgar Hagen

»Wenn man ein Haus baut, darf man die Toilette nicht vergessen.« Ju Wang, Direktor des hochradioaktiven Endla-gerprogramms der Volksrepublik China

Die Reise zum sichersten Ort der Erde“ ist ein Dokumentarfilm über unsere „Strahlende Hinterlassenschaft“:

den Atommüll. Weltweit sitzen wir bereits auf 350.000 Tonnen und jährlich kommen weitere 10.000 Tonnen hinzu. Doch bislang gibt es keine Lösung für die sichere Endlagerung. Wohin also mit unserem lebensgefährlichen Abfall? Regisseur Edgar Hagen dokumentiert das Dilemma Endlagersuche in seiner ganzen Tragweite. Er besucht im Film alle relevanten Atommüll-Endlager-Projekte und lässt die Experten dazu referieren. Seine Reise führt ihn von den gescheiterten Versuchen in den USA, Deutschland und anderen Ländern bis in die Wüste Gobi. Ein wichtiger Film zur aktuellen Debatte. Denn alle 14 EU-Länder, die Kern- kraftwerke betreiben, sollen jetzt konkrete Pläne für die Entsorgung vorlegen und auch in Deutschland geht eine Kommission erneut auf die Suche.

Eintritt 3,- € (ermäßigt 2,- €)


Mi, 26. APRIL:

KNIRPSENCAFÉ

ab 15.00 Uhr

Wie immer am letzten Mittwoch im Monat: Während sich Muttis & Vatis z. B. bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen können, spielen die Kinnings miteinander (ohne jemanden zu stören) ...

Ein Angebot für Eltern, Großeltern & Kinder




Mi, 26. APRIL:

Gesprächsforum alternativ

19.00 Uhr

Vortrag und Diskussion mit Thomas Völker; Alle Welt redet von 500 Jahren Reformation und Martin Luther. Wir tun das auch - allerdings aus einer anderen Perspektive. 500 Jahre Reformation in Thüringen: Müntzer, ein Sozialist? - Eine Historienauseinandersetzung um die Figur Müntzers.


Do, 27. APRIL:

OPEN STAGE

20.00 Uhr

Ob Kabarett, Instrumente, Gesang, Geschichten, Zauberei, Theater... Alles, was auf eine Bühne passt, kann bei uns gezeigt werden! Und: Ihr bestimmt das Programm!


Fr, 28. APRIL:

KALTER KAFFEE - Feinstes Liedermaching / Liedkabarett

Einlass ab 19.00 Uhr

KALTER KAFFEE aus Erfurt bieten feinstes Liedermaching - oder Liedkabarett im Duo an Gitarre und Klavier...

Oder: Klavier, Klampfe, klare Klänge, kluger Klamauk, klassischer Klumbatsch!

Wenn sie nicht damit beschäftigt sind, lustige Lieder zu verfassen, testen sie die Schwerkraft (Ihr wißt schon, Sachen runter schmeißen etc.) oder das Abkühlungsverhalten von Flüssigkeiten (vorzüglich bei Kaffee). KALTER KAFFEE ist ein Emporkömmling des wohl musikalischsten Bundeslandes - Thüringen. Björn kommt aus dem Raum Bad Salzungen, Tilo aus dem Raum Hildburghausen. Getroffen haben sich beide im schönen und Inspiration labenden Erfurt - quasi sozusagen in der Mitte und sind seither landauf, landab unterwegs und verbreiten mit Spaß und Nachdenklichkeit, mit Witz und Hintersinn gute Stimmung. KALTER KAFFEE haben übrigens schon mehrfach das Suhler Publikum überzeugt.

VVK 11,- € (ermäßigt 8,- €)

AK. 12,- € (ermäßigt 9,- €)