unsere  Highlights  Oktober - Dezember 21 :

... von  denen  wir  leider  noch  nicht  wissen,  ob  sie  Bedingt  durch  Corona  stattfinden  können ...


Neben den Veranstaltungsreihen "DEFA-Filmklassiker in der Kulturbaustelle", "KINO hinter der Fassade", "Magisches Theater - Zauberei bvom Feinsten" und "Gesprächsforum alternativ", die jeweils einmal monatlich stattfinden, wird es auch weitere Angebote wie ERZÄHLCAFÉ, Workshops "Tänze aus aller Welt", "HANDMADE - hier wird Kreativität gel(i)ebt", "So ein Theater" geben. Darüber hinaus natürlich die Spieleangebote, die KNIRPSENCAFÉs, die Zauberstammtische, die regelmässig stattfindenden Ausstellungen usw. Und natürlich wird es eine ganze Menge Konzerte mit Künstler*innen aus der Region, aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt, Kabarettveranstaltungen und Lesungen geben. Auf die wollen wir hier näher eingehen. Freut Euch mit uns auf Künstler*innen aus der Dänemark & Großbritannien,   aus Irland und Neuseeland, aus der Schweiz - und natürlich aus Deutschland...


Fr, 01. OKTOBER:

Claude Bourbon (SUI) in concert

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Es ist sehr schwer, die fast endlose Mischung von verschiedenen Einflüssen in seinem Spiel zu beschreiben, die alle ineinander verschmelzen, während er sich von einer klassischen Eröffnung über einen ganzen Kontinent bewegt, von den Balearen zum Balkan und dann hinüber zum Mississippi-Delta, um sich nahtlos in jene Musik einzufügen, die an den Höfen von Kaisern und Königen nicht fehl am Platz gewesen wären.

Claude Bourbon lässt seine Lieder durch das Publikum schweben wie auf einer Reise durch das Leben, bei der man die verschiedenen Aromen von Europa und darüber hinaus in sich aufnimmt. Sein spanischer Blues entwickelt sich zur Gypsy-Musik, wandert nach Osteuropa, mit einem Einschlag von Paco de Lucia, Delta Blues und vielem mehr. Einige seiner musikalischen Einflüsse erlauben dem Publikum einen Einblick in die Welt dieses bemenswerten und jetzt in Großbritannien lebenden Gitarristen: Paco de Lucia, Richie Blackmore von Deep Purple, Joaquin Rodrigo, JJ Cale, J.S. Bach....

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Do, 07. OKTOBER:

Benjamin Schmidt & Franziska Appel

Lesung & Ausstellung "Fuck[dis]Ability"

Einlass ab 18.00 Uhr - Beginn: 19.00 Uhr

Schönheit, Sinnlichkeit und Sexualität erleben. Das kann so vieles bedeuten und für jeden Menschen bedeutet es etwas anderes. Behinderte Menschen bilden da keine Ausnahme. Kein Körper funktioniert wie der andere, alle lieben nach ihren eigenen Vorlieben, reagieren auf unterschiedliche Reize in unzählbar einzigartigen Momenten. Guter Sex findet im Kopf statt und geht weit über das leider viel zu oft propagierte „Rein-Raus-Spiel“ hinaus.

Die mit sinnlicher Malerei ausgeschmückten Kurzgeschichten von Franziska Appel und Benjamin Schmidt schlagen einen anderen Weg ein und gestalten etablierte Rollenmuster erfrischend um und werfen konventionelle Glaubenssätze über Bord. Verspielt und facettenreich, mal abenteuerlich, mal alltäglich, mal romantisch, oft auch lustig und manchmal geht es ganz schön heftig zur Sache.

Erzählungen, ganz ohne Moralpredigten oder verstümmelte Aufklärungsversuche. Fuck[dis]Ability ist weder Bedienungsanleitung noch Ratgeber, sondern Einladung zu lustvollen Atemzügen und berauschenden Augenblicken. Dieses Buch feiert die Unterschiede und gibt ihnen den Raum in der Erotik, der ihnen zusteht.



Fr, 08. OKTOBER:

Politisches Kabarett mit Martin Valenske & Henning Ruwe

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück und Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab. Schade. Und wir? Wir leben im “besten Deutschland aller Zeiten” (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ‘ne Eins!

Wohlstand für Alle, wir haben genug: Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett. Deutschland steht auf Kuschelkurs.

Henning Ruwe und Martin Valenske haben genug davon: Wo sind die Streitthemen und wichtigen Debatten hin? Wer nimmt die Ängste der versorgten Bürger noch ernst?  Davon gibt‘s ja auch genug. Zeit für Kabarett zur Lage der Nation. Die zwei Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland.

 

Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail.

Valenske und Ruwe legen den Finger in die Wunde und salzen bei Bedarf nochmal nach. Klassisches Kabarett trifft auf modernes Stand-Up. Mit viel Witz und Selbstironie gelingt es den beiden, scheinbar mühelos auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben. Frech, kritisch und immer haarscharf an der Grenze - so geht junges Kabarett heute.

Und Eines ist gewiss: In Zeiten von Lobbyismus, Korruption und den frisch vorliegenden Ergebnissen der Landes- und Bundestagswahlen geht der Stoff für politisches Kabarett nie aus...

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Fr, 15. OKTOBER:

Gutbier & Vogeler in concert:                    "Vom Fallen und Fliegen"

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Zwei Stimmen und ein Sound: In den Songs des Hamburger Duos finden sich Geschichten über jene Momente, die das Leben so abwechslungsreich machen. Die guten Momente, wie die helle Erinnerung an den letzten Urlaub mit Freunden, aber auch die weniger guten Zeiten: die plötzliche Erkrankung eines geliebten Menschen, die einen für immer prägen. Dazwischen all die Nuancen von Identitätssuche über Ein-samkeit bis Zuversicht. 'Wir machen einfach die Musik, die in uns steckt“, sagt Lisa. Mit ihrer hingebungsvollen Art, die Songs zu interpretieren, gelingt es ihr im Handumdrehen, selbst die hintersten Reihen abzuholenHinzu kommt Arne‘s gekonntes Gitarrenspiel, das einem mitunter den Boden unter den Füßen wegreißt. Wer ein Gitarrensolo von ihm erlebt, erlebt pure Hingabe. „Mein Kopf ist dann einfach aus und ich lege los“, erzählt der Gitarrist und Sänger. Dabei führt ihre musikalische Entwicklung weg vom akustischen Songwriter Sound hin zu einem dreckig anmutenden Vintage-Pop, der mit Folk- & Soul-Einflüssen spielt, ohne das Hier und Jetzt aus den Augen zu verlieren. "Das sind Millionen Versionen vom Fallen und Fliegen".

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Fr, 22. OKTOBER:

THE QUIGGS (GB/DK) in concert:

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

THE QUIGGS sind ein schottisch-dänisches Folk-Duo. Stephen Quigg ist ein Folksänger, der seit über 40 Jahren auf der Bühne steht, u. a. war er 10 Jahre Mitglied der legendären Folk-Gruppe The McCalmans. Stephen wuchs an der West-küste Schottlands auf, wo Musik eine Schlüsselrolle spielte. Pernille Quigg wuchs in einem sehr kleinen Dorf im Osten

Jütlands auf, Als junge Erwachsene zog sie nach Irland, später nach Schottland. Stephen (Gesang, Gitarre, Banjo und Bodhran) und Pernille (Gesang und Gitarre) teilen ein gemeinsames Gefühl für die Tradition des Volksliedes und leben von einer starken Verbindung zum Publikum.

Die Kombination der beiden Stimmen in enger Harmonie in traditionellen oder zeitgenössischen Liedern aus Schottland und darüber hinaus, durchsetzt mit Anekdoten und einem Hauch von Humor, macht ein Konzert der beiden zu einem besonderen Erlebnis.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €).

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Fr, 05. NOVEMBER:

Mirja Klippel (FIN) & Alex Jønsson (DK) 

in concert
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Mirja Klippel kombiniert Wildheit, Poesie und Melancholie und singt von Liebe, Krieg und Sehnsucht; von Blutsbindungen und Großvätern, die jeweils für ihr Heimatland kämpfen. Von den Wäldern, Seen und Tieren. Vom Nomadenleben und Mitgefühl - und davon, niemals vollständig irgendwohin zu gehören. Die Texte sind eine Reihe intensiver und manchmal

zurückgehaltener Gefühle, die explodieren, wenn .Klippels tiefe, sehnsüchtige Stimme und spanische Gitarre auf Alex Jønssons Falsett und frei formulierende E-Gitarre treffen. Sie bilden ein knisterndes musikalisches Universum, das in ständiger Bewegung ist. Wie Nordlichter wirken diese in einem Moment so scharf wie ein Rasiermesser und in der nächsten Sekunde flattern und flackern sie in unvorhergesehene Formationen. Offene Akkordfolgen, freie Solo-Gitarrenparts und eingängige Melodien lassen die innersten Gedanken und Gefühle in den Himmel ragen. Klippel steht für poetische und persönliche Lieder, die selbst die tiefsten Wälder und die dunkelsten Seelen erleuchten.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Sa, 13. NOVEMBER:

The Young Folk (IRL) in concert:
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Das Temple Bar TradFest findet alljährlich in Dublin statt. Eingeladen sind internationale Musikstars, aber die Crème de la Crème der irischen Musikszene gibt sich bei diesem Festival ebenfalls die Klinke in die Hand – darunter neuerdings auch The Young Folk.

Für Midlake sind sie schon als Opening Act aufgetreten, ebenso für The Waterboys und Imelda May. Und zu ihrer Fangemeinde zählt Top-Prominenz wie der irische Staatspräsident Michael D. Higgins, der die Band bereits mehrfach eingeladen hat, um vor Staatsgästen aufzutreten.

Auch die internationale Presse ist voll des Lobes für Anthony Furey (Gesang, Gitarre, Multiinstrumentalist), Paul Butler (Ge-sang, Klavier, Multiinstrumentalist) und Alex Borwick (Banjo, Posaune, Mandoline, Synthesizer, Multiinstrumentalist). So bechreibt beispielsweise das Maverick Magazine die Band als „schlichtweg eine der vielversprechendsten jungen irischen Bands seit Jahrzehnten.“ Vor allem die umwerfende Bühnenpräsenz der Musiker wird in der Presse immer wieder hervorgehoben.

Dabei versuchen The Young Folk nicht, das „Rad neu zu erfinden“, wie man aus dem Namen schließen könnte. Aber sie tragen der Tatsache Rechnung, dass Folkmusik sich ständig weiterentwickelt. Textlich ohnehin, denn die Lebensumstände der Menschen sind permanenten Ver-änderungen unterzogen, aber auch musikalisch. Neben traditionell folkigen Klängen sind Americana-Einflüsse zu vernehmen. Und zuweilen fetzt es auch so richtig.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Fr, 19. NOVEMBER:

Antonio Andrade Duo (ESP) in concert
Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Er hat die flinksten Finger Spaniens. Wenn Antonio Andrade und seine wechselnden Musikerkollegen Hand an ihre Flamenco-Gitarren legen, flammt Leidenschaft auf.

In seiner mittlerweile langen Karriere hat Antonio Andrade wunderbare Gitarrenmusik für unzählige Flamenco-Produktionen geschrieben, die hauptsächlich im Dienste des Tanzes stand.

Mit dem "Antonio Andrade Duo" möchte er nun die Vielfalt der Flamenco-Gitarre in den Vordergrund stellen, um sie in ihrer wahrhaftigen Schönheit zu präsentieren. Mit seinem kongenialen Partner Miquel Sotelo kreiert er zweistimmige Werke aus Stücken seines eigenen Repertoires oder aus dem seiner Vorbilder Paco de Lucia oder Sabicas

Das Publikum wird die Hitze Andalusiens spüren und teilhaben an der Freude und am Leid der andalusischen Bevölkerung, die über Jahrhunderte diese unvergleichbare Musik und Kultur geschaffen hat.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)



Fr, 03. DEZEMBER:

Flemming Borby (DK) in concert

Einlass ab 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Nach 2017 bereits zum zweiten Mal in der Kulturbaustelle zu Gast: Der Däne Flemming Borby gilt als großes Talent des Indie Pop Folk. Seit den 90-ern ist er in der Szene aktiv, veröffentlichte mit seiner dänischen Band GREENE drei von der Kritik hochgelobte Alben und trat mehrmals auf dem dänischen Roskilde Festival auf. Als Absolvent der Royal Academy of Music gründete er 2001 dann die Band LABRADOR, mit der er vier Alben und eine EP veröffentlichte und in Dänemark, Deutschland, Schweiz, Frankreich, UK, USA und Japan tourte. Seit einigen Jahren konzentriert er sich auf seine eigenen Songs.

Er hat mit vielen verschiedenen Künstlern wie z.B. Toby Dammit (Iggy Pop, Nick Cave, Rufus Wainwright) und Martin Wenk (Calexico) zusammen gearbeitet. Außerdem ist er in der internationalen Songwriting Organisation „The House of Songs“ in Austin involviert.

VVK 12,- € (ermäßigt 9,- €)

AK 14,- € (ermäßigt 11,- €)