Im Herbst 2014 gründete sich der gemeinnützige Verein kubus e. V. unter anderem mit dem Ziel, eine Einrichtung zu betreiben, in der Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Filmveranstaltungen, Workshops, Gesprächs-runden und vieles mehr stattfinden können, kurz: in der Angebote für Groß & Klein, Alt & Jung, „Eingeborene“ & Zugezogene möglich sind - und zwar unabhängig vom Einkommen, von der Herkunft oder dem Geschlecht. Und: Angebote, die eben jenseits des Mainstreams auch sinnvoll und notwendig sind, obwohl sie auf den ersten Blick vielleicht unwirtschaftlich erscheinen mögen.

Im März 2015 eröffnete dann die Kulturbaustelle. KULTURBAUSTELLE deshalb, weil eine Baustelle nie etwas Fertiges ist und da immer wer kommen kann, um noch einen Stein zu setzen, einen Eimer Sand oder etwas Zement mitzubringen, damit es ein stabiles Fundament ergibt.

Fotos: Sabine Gottfried (1), Stadtverwaltung Suhl (1), Kulturbaustelle



Nun, etwa vier Jahre später, haben wir eine ganze Menge Erfahrungen gesammelt, wir haben gelernt, viele tolle Menschen getroffen, die unsere Angebote bereichert haben – zum Beispiel vor der Bühne oder eben auch darauf, die mit Ideen oder mit Tatkraft dazu beigetragen haben, daß die Kulturbaustelle das ist, was sie eben heute ist: ein Treffpunkt zum Spielen, Stöbern, Lernen, zum Sich-Austauschen und Feiern, zum Leute-Kennenlernen oder Zeit-Vertreiben, zum Kultur-Genießen oder Kreativ-Sein.


Und wie anfangs, als wir zu neunt waren, ist unser Anspruch immer noch der, Solidarität zu leben genauso wie Nachhaltigkeit, Demokratie und Toleranz, gegen jede Form von Rassismus und Intoleranz. Heute sind wir mehr als zwanzig Vereinsmitglieder, die auf die eine oder andere Art helfen, die Arbeit des Vereins zu ermöglichen. Und da ist ein breites Spektrum vertreten: die Lehrerin und der Philosoph, die Sozialpädagogin und der Rentner, die Altenpflegerin und der Steuerberater, der Azubi und die Beamtin, die Clowness und der Erwerbslose ...; und nach wie vor ist unsere Zielgruppe in allen Generationen vertreten – wie in unserem Verein: Der Jüngste ist 24 Jahre, der Älteste zählt 79 Lenze...


... und weil Kultur nicht "ausschließlich" kurzfristig geplant sein will, sind wir schon fleißig am Basteln, um Euch auch 2021 ein tolles Programm "zu servieren". Eins mit Acts aus Finnland & Weißrussland, aus Dänemark & Kanada, aus Österreich und der Schweiz und, und, und ... Das steht zumindest jetzt schon. Und natürlich werdet Ihr in der Kulturbaustelle auch Künstler aus Deutschland, aus Thüringen und aus Suhl erleben ... Dabei sind alte Bekannte - die bereits bei uns gastierten und Künstler*innen, die das erste Mal in Suhl zu Gast sind. Und es werden unterschiedlichste Genres dabei sein: Rock & Pop, Folk & Jazz, Indie & Blues ...

Einiges mussten wir streichen oder auf 2022 verschieben. Und manches wird auch bis 2024 warten müssen...


Und wir haben die Zeit genutzt, in einer Mitgliederversammlung Ziele für 2022 abzustecken und einen neuen Vorstand zu wählen. Hier gab es einige Änderungen:  Alter und neuer Vorsitzender des Vereins ist Boris Dittrich, als stellvertretende Vorsitzende wurde Sandra Gutsche gewählt. Neu im Vorstand ist zudem Uwe Claaßen. Heike Dornberger, Hartmut Düsedau und Miriam Grimm ergänzen den aktuellen Vorstand als Mitglieder, arbeiteten aber auch im vorherigen Vorstand aktiv mit.

Einige Mitglieder im Überblick

Boris Dittrich, Vorsitzender

Sandra Gutsche, stellv. Vorsitzende

Uwe Claaßen, Vorstandsmitglied

Miriam Grimm, Vorstandsmitglied

Heike Dornberger, Vorstandsmitglied

Hartmut Düsedau, Vorstandsmitglied

Gerd Beck, Kassenprüfer

Hella Düsedau

Desireé Röhlig

Heidemarie Schwalbe

Dr. Karlheinz Walther

Ina Leukefeld


Download
Unsere Satzung zum Download!
Satzung des Vereins kubus e. V..pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.5 KB

Der Verein kubus e.V. ist Mitglied der LAG Soziokultur Thüringen e. V.


Helfen oder sich anderweitig einbringen kann aber auch Jede(r), ohne Mitglied des Vereins kubus e. V. zu sein: zum Beispiel genau wie der Tischler, der Sozialarbeiter oder die „Hexe“...